Fahrgast-TV Schweiz

passengertv und Partner verlängern Verträge

- Der Schweizer Fahrgast-TV-Anbieter passengertv konnte mit diversen Nahverkehrsunternehmen seine bestehenden Verträge verlängern. von Thomas Kletschke

Auch die kommenden Züge der SOB werden mit passengertv ausgerüstet (Foto: passengertv)

Auch die kommenden Züge der SOB werden mit passengertv ausgerüstet (Foto: passengertv)

Kürzlich haben fünf Unternehmen des Öffentlichen Nahverkehrs ihre Verträge mit der Livesystems AG um je vier bis sechs Jahre verlängert. Livesystems ist die Firma, die in der Schweiz passengertv sowie das Pump Station-Netzwerk gasstationtv betreibt.

Die Verkehrsbetriebe STI in der Großregion Thun, die Frauenfeld-Wil-Bahn, die Busland AG im Raum Burgdorf und die AAGR und die AAGS in der Zentralschweiz verlängerten entsprechende Verträge. Insgesamt arbeiten mehr als 50 ÖV-Unternehmen über die ganze Schweiz verteilt mit Livesystems zusammen, darunter die nationalen Player PostAuto Schweiz AG und die SBB AG mit ihrem ersten Fahrgast-TV-Pilot in der S-Bahn Waadt.

In diesem Jahr waren neue Kunden hinzugekommen, etwa im Frühling dieses Jahres die Appenzeller Bahnen (AB) und die Rhätischen Bahnen (RhB). Damit baut das Fahrgast-TV passengertv seine Marktleader-Position in der Schweiz weiter aus. In der Schweiz erreicht passengertv WEMF-beglaubigt über 1,3 Millionen Fahrgäste täglich. Zusammen mit dem Schwester-Produkt gasstationtv bei Zapfsäulen sind es rund 1,5 Millionen.

Auch die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) wird in naher Zukunft in elf neu angeschafften Zügen ebenfalls das Programm präsentieren. Die neuen Züge (vgl. Aufmacherfoto) werden ab 2019 zwischen St. Gallen und Luzern unterwegs sein. Sie ergänzen die seit 2013 mit passengertv ausgerüstete SOB-Flotte der S-Bahn Ostschweiz und des Regionalverkehrs Zentralschweiz.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.