Digitalisierung & Einzelhandel

VITAIL will deutsche Städte und Stores beleben, digitalisieren

- Das IFH Köln und die gmvteam GmbH haben das Kompetenzforum VITAIL gegründet. Ziele: Konzeption und Test von innovativen Konzepte für Handel und Innenstädte sowie der Austausch mit und zwischen Innenstadt-Stakeholdern. Ein Teilprojekt ist die Future City Langenfeld. von Thomas Kletschke

Neue Konzepte für Shops sind gefragt – Laden mit Gastronomie, Symbolbild (Foto: Pixabay / StockSnap)

Neue Konzepte für Shops sind gefragt – Laden mit Gastronomie (Foto: Pixabay / StockSnap)

Schon seit einiger Zeit bemüht sich der stationäre Einzelhandel um zukunftsfähige und digital unterstützte Geschäftsmodelle um den Point of Sale attraktiv zu halten. Neben großen Konzernen wollen dabei auch kleinere Läden mit der Konkurrenz aus der Online-Welt mithalten. Auch die Kommunalpolitik hat das Thema längst auf der Agenda: Selbst kleine und mittelgroße Städte arbeiten an Konzepten; mancherorts mit Link zur Digitalisierung von städtischen Dienstleistungen.

Aber eigene Forschung und Erprobung kosten Geld und Zeit, benötigen die Expertise von Fachleuten. Warum also nicht auf das Wissen zurückgreifen, das sich bereits angesammelt hat?

Das IFH Köln und die gmvteam GmbH rufen deshalb nun das Kompetenzforum VITAIL ins Leben. Die Partner bündeln ihre Erfahrung und Expertise, um erfolgreiche Zukunftsstrategien für Handel und Innenstädte zu konzipieren und zu erproben. Gleichzeitig ist das Ziel, neue Konzepte mit Innenstadt-Stakeholdern – wie Wirtschaftsförderung, Stadtverwaltung, Handel, Stadtmarketing und Immobilienentwicklung – zu diskutieren und zum Austausch zwischen den Beteiligten beizutragen.

Erste Projekte im Rahmen von VITAIL sind bereits gestartet: Im Projekt Future City Langenfeld entsteht derzeit eine Modellstadt für die innovative Zukunft des Handels und des Erlebnisraums Innenstadt, das mittlerweile auch vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt wird. Anhand der Customer Journey vor Ort werden mit Partnern aus Industrie und Dienstleistung anwendbare Lösungen für eine attraktive Innenstadt erarbeitet.

In Köln hat das IFH Köln gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer zu Köln sowie der Wirtschaftsförderung Köln das Projekt Handelskümmerer aufgesetzt – das vom Handel vor Ort selbst initiiert wurde. Handelskümmerer soll dazu beitragen, Interessensgemeinschaften in der Domstadt stärker zu vernetzen sowie deren Anliegen zu bündeln und klar zu kommunizieren. Eine Evaluation des Projekts erfolgt durch das IFH Köln.

Am 22. Februar 2018 bietet das neue Eventformat VITAIL ’18 in Langenfeld eine Austauschplattform für alle Innenstadt-Stakeholder. In einer Barcamp/Workshop/Lab-Atmosphäre werden die Teilnehmer neue Anregungen und Lösungen für ihre individuellen Fragestellungen rund um die Zukunft der Innenstadt erarbeiten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.