LED Signage

Leyard und Planar erweitern ihre Fertigung in den USA

- Der LED-Signage-Experte Leyard und seine auf LCD-Signage spezialisierte Tochter Leyard haben den gemeinsamen Standort in Oregon, USA, weiter ausgebaut. von Thomas Kletschke

Fertigung von LED Videoboards bei Leyard in den USA (Foto: Leyard)

Fertigung von LED-Videoboards bei Leyard in den USA (Foto: Leyard)

Im Spätsommer 2015 war bekannt geworden, dass der chinesische LED-Gigant Leyard den Hersteller Planar kaufen wollte. Bis dato war der auf Professional LCD-Screens spezialisierte Hersteller aus dem US-Bundesstaat Oregon eigenständig gewesen. Gegen Jahresende 2015 wurde die Übernahme vollzogen – beide kooperieren, bleiben als Marken aber eigenständig.

Durch den Zusammenschluss beziehungsweise die Übernahme entstand ein Hersteller, der die zugrundeliegende LED-Technologie und die komplette Lieferkette von Fine Pitch-LEDs zu nutzen kann. Planung, Konstruktion, Herstellung und Wartung sowie die Vermarktung werden dabei weitestgehend in Nordamerika erledigt. Nun hat Leyard den Standort in Hillsboro, Oregon, weiter ausgebaut.

Das aus gutem Grund: Das Geschäft mit LED-Videoboards brummt. Das Unternehmen investierte weiter in den US-Standort, stellte neue Mitarbeiter ein. Nach Firmenangaben entspricht dies einem Ausbau der Personalstärke in der Fertigung um 50% in den vergangenen 18 Monaten. Leyard und Planar haben den Angaben zufolge ihre US-Vertriebsorganisation im vergangenen Jahr ebenfalls ausgebaut – um 35% mehr Mitarbeiter. Darüber hinaus wollen Leyard und Planar die Produktionsstätten in Hillsboro im Jahr 2018 erweitern.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.