Out-of-Home-Content

Coca-Cola strickt sich ein Plakat

- In Serbien hat sich Coca-Cola für ein Knitted Billboard entschieden: Mit den handgemachten Plakaten erzeugt die Marke Aufmerksamkeit im Straßenbild. von Thomas Kletschke

Fertiges Coke-Plakat und Details der Arbeit (Fotos: McCann Beograd)

Fertiges Coke-Plakat und Details der Arbeit (Fotos: McCann Beograd)

Für den Herbst 2017 wollte der Werbungtreibende Coca-Cola für seine Marke Coke eine Verbindung zwischen traditioneller Küche und dem Genuss der süßen Kalorienbombe herstellen. Motto: Coke und Meals gehören zusammen und liegen so eng beieinander wie eng gestrickte Maschen.

Deshalb entschied sich die von Coca-Cola beauftragte Agentur McCann Beograd, ein kleines und liebevolles Projekt zu starten, das den Trend Knit Bombing aufgreift und auf das Medium Out-of-Home noch weiter herunterbricht: Warum nicht mal ein Plakat stricken lassen? – Natürlich stilecht von strickenden Damen aus der Region.

Neben dem für Werbekampagnen üblichen Team aus Planern, Art Directoren und Co. waren Mira Lekić, Nena Hodak, Olivera Savić, Lela Panić und Svetlana Manić mit von der Partie, die in mühevoller Arbeit das Großformat zusammenstrickten. Wie viele Cola sie bei der Aktion getrunken haben, ist nicht überliefert – erhöhten Kalorienbedarf werden sie sicherlich gehabt haben.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.