Außenwerbung Niederlande

100 Jahre Mondrian – ganz Den Haag wurde bunt

- Vor 100 Jahren begannen die Künstler der niederländischen Gruppe De Stijl damit, die Kunstwelt zu revolutionieren – unter ihnen Piet Mondrian. Um eine Sonderausstellung zu bewerben, ließ das Gemeentemuseum ganz Den Haag mit Mondrian-Motiven verschönern. von Thomas Kletschke

CLP mit einem der Mondiran-Motive (Screenshot: invidis)

CLP mit einem der Mondiran-Motive (Screenshot: invidis)

Das Gemeentemuseum in Den Haag verfügt über die weltweit größte Sammlung an Werken von Piet Mondrian: allein 300 Exponate dieses Künstlers gehören zur Sammlung. Gemeinsam mit acht weiteren Mitstreitern gründeten Mondrian und der Maler und Kunsttheoretiker Theo van Doesburg im Jahr 2017 im niederländischen Leiden die Kunstgruppe De Stijl. Wie beim Bauhaus in Dessau setzten die Niederländer auf abstrakte und puristische, klare Formen in Malerei, Architektur und anderen Künsten.

Das 100-jährige Jubiläum war auch für das Gemeentemuseum wichtig. Denn da das Haus auch über eine der größten De Stijl-Sammlungen der Welt verfügt, wurde eine große Ausstellung geplant, in der alle museumseigenen Mondrians sowie weitere Werke von De Stijl-Künstlern präsentiert werden.

Um auf die Ausstellung aufmerksam zu machen, sollte eine Außenwerbekampagne innerhalb der Stadt gestartet werden. Dabei wollte das Museum die ikonische Bildsprache Mondrians aufnehmen und die berühmten abstrakten und farbigen Formen als Bildmotive nutzen.

Das Rathaus von Den Haag mit farbigen Kacheln im Mondrian-Stil (Foto: Kinetic)

Das Rathaus von Den Haag mit farbigen Kacheln im Mondrian-Stil (Foto: Kinetic)

Gemeinsam mit den Out-of-Home-Spezialisten von Kinetic sowie der Stadt Den Haag wurde diese Kampagne geplant- Ziel war es, neben CLPs auch Wartehallen-Brandings an Bushaltestellen sowie weitere großformatige Inszenierungen an Hausfassaden einsetzen zu können. Letztlich sollte eine Art urbanes Gemälde entstehen. So wurde eigens das Rathaus von Den Haag farbig: Das weiße Gebäude glänzte während der Aktion mit Mondrian-bunten Kacheln an der Außenwand. Zudem wurden ganze Trambahnen mit entsprechenden Motiven foliert.

Die Kampagne erwies sich als lokaler und internationaler Erfolg. Auf lokaler Ebene konnten zahlreiche Bewohner Mondrian kennenlernen und entdecken, die sich bislang wenig für Kunst interessierten. Dafür sorgte auch der Buzz in den Medien: Die Kampagne wurde von mehreren wichtigen lokalen TV-Sendern und Publikationen thematisiert. Im Web wurde der Film zur Aktion mehr als 700.000 mal online angesehen.

Außerdem konnte das Gemeentemuseum einen 25%-igen Anstieg bei seinen Followern auf Facebook erreichen. Auf internationaler Ebene wurde die Kampagne von 80 internationalen Journalisten aufgegriffen und auch von CBS via TV bekannt gemacht. Influencer-Aktionen via Social Media rundeten die Kampagne ab.

Trambahn im Mondrian-Design (Foto: Kinetic)

Trambahn im Mondrian-Design (Foto: Kinetic)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.