DooH Deutschland

Ströer baut Mall-Video-Channel weiter aus

- Ströer vergrößert sein Public-Video-Netzwerk. Grund: Der Media Owner stattet die neue Shopping Mall LOOM in Bielefeld mit 58 Digital-out-of-Home-Screens aus. In  weiteren Städten wird der Ausbau des Mall-Video-Channels fortgesetzt. von Thomas Kletschke

DooH Screen im LOOM in Bielefeld (Foto: Ströer)

DooH-Screen im LOOM in Bielefeld (Foto: Ströer)

Im Rahmen der kürzlich erfolgten Neueröffnung des Shoppingcenters LOOM in Bielefeld hat Ströer sein Public-Video-Netz weiter ausbauen können. Werbungtreibenden stehen dort nun 58 Mall-Video-Screens zur Verfügung. Das LOOM Bielefeld verfügt mit rund 110 Shops auf vier Verkaufsebenen über eine Verkaufsfläche von 26.000 m². Die DooH-Screens sind auf allen Verkaufsebenen installiert und erreichen so alle Besucher des ECE-Einkaufscenters, das ein Einzugsgebiet von mehr als 1,4 Millionen Einwohnern hat.

Die Ausstattung des LOOM Bielefeld ist Teil verschiedener Portfolio-Erweiterungen im Bereich Public Video im vierten Quartal 2017, wie das börsennotierte Unternehmen nun mitteilte. Bereits Anfang Oktober wurde das Forum Steglitz in Berlin mit 14 digitalen Werbeflächen ausgestattet.

Ab Mitte November 2017 stehen Agenturen und Werbungtreibenden zudem 24 neue Mall-Video-Screens in der Glacis-Galerie in Neu-Ulm zur Verfügung, ebenso wie 23 neue Mall-Video-Screens in den Stachus Passagen in München und neun neue Mall-Video-Screens im Born Center in Hamburg.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.