LED Signage

Industrie-Veteranen YESCO und Watchfire Signs kooperieren

- Jahrzehnte lang waren sie erbitterte Konkurrenten. Aber nun arbeiten YESCO und Watchfire Signs beim Thema LED Signage zusammen. von Thomas Kletschke

Von YESCO in Projekten genutzte LED Videoboards von Watchfire Signs (Foto: YESCO)

Von YESCO in Projekten genutzte LED Videoboards von Watchfire Signs (Foto: YESCO)

Vor 97 Jahren begann die Geschichte von YESCO. Das als Young Electric Sign Company gestartete Unternehmen ist seit 1920 im Gewschäft mit Werbemitteln. Und bis März 2015 war auch YESCO Electronics als LED Signage-Spezialist am Markt tätig. Dann kaufte Samsung Electronics die LED Signage-Sparte, um neben der Entwicklung in Südkorea ein weiteres Standbein in dem wachsenden Segment aufzubauen. Aufgrund ihrer Spezialisierung sind die vormaligen YESCO Electronics-Spezialisten bei Samsung für die Outdoor LED Technologien zuständig, natürlich unter dem Markennamen des koreanischen Konzerns.

Seitdem hat sich die im US-Bundesstaat Utah beheimatete YESCO vor allem der Integration zugewandt. Da neben LCD Signs und weiteren Technologien der Bereich LED Signage in vertikalen Märkten wie Digital-out-of-Home stark gefragt ist, hat sich YESCO nach Partnern umgeschaut. Und wurde ausgerechnet bei einem der bisherigen großen Konkurrenten fündig – dem 1932 gegründeten Spezialisten Watchfire Signs aus Illinois, früher als Time-O-Matic bekannt.

Watchfire Signs bietet von einfachen LED-Beschilderungen bis zu hochauflösenden Videoboards den gesamten LED Signage-Markt ab. Nach Unternehmensangaben sind in den USA mit 50.000 Watchfire LED Signs installiert. In den USA habe man mehr aktive Digital Billboards installiert, als jeder andere Hersteller.

Jetzt haben beide Unternehmen ihre Kooperation offiziell gemacht: Verschiedene LED Videoboards von Watchfire Signs werden seit diesem Jahr in Projekten genutzt, die YESCO für seine Kunden umgesetzt hat. Installiert wurden beispielsweise Boards mit 16 mm Pixel Pitch in den Abmessungen 14’ x 48’ (etwa: 4,27 m x 14,63 m) sowie 12’6″ x 21’6″ (etwa: 3,81 m x 6,55 m). Wie watchfire Signs und YESCO mitteilten, habe Watchfire eine tragende Rolle in YESCOs Strategie übernommen, die Transformation zum besten Electronic Display Integrator weiterzutreiben.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.