Signage Sunday

Piccadilly Lights werben ab jetzt

- Signage Sunday heute: Nach neun Monaten Umbau wird am Piccadilly Circus in London nun wieder geworben. Europas größter LED Screen ist in Betrieb. Dadurch ändert sich auch etwas für die Werbunbgtreibenden. von Thomas Kletschke

Die neuen Piccadilly Lights machen dem Platz alle Ehre (Foto: Ocean Outdoor)

Die neuen Piccadilly Lights machen dem Platz alle Ehre (Foto: Ocean Outdoor)

Signage Sunday berichtet sonntags ab 14 Uhr über die kleinen und großen Ereignisse der Digital Signage-Woche. Mit dem neuen Feature blicken wir auch über den Tellerrand hinaus und beleuchten Trends und Diverses jenseits von 16:9-Signage. Signage Sunday heute.

Unter dem Hastag #piccadillyon (vgl. Video am Ende des Textes) hat Media Owner Ocean Outdoor die Inbetriebnahme des neuen LED Screens gefeiert. Die exakt 783 m² große digitale Werbefläche ist an die Stelle der zuvor installierten Einzel-Videoboards getreten und hat eine 4K-Auflösung. Dienstleister und Außenwerber haben jetzt wie versprochen im Herbst 2017 die neue Fläche Piccadilly Lights eingeweiht.

Der 1819 eröffnete Piccadilly Circus ist als wichtige Straßenkreuzung in der Nähe von Denkmälern, touristischen Attraktionen und Verbindung zwischen beliebten Stadtvierteln einer der bekanntesten Orte in London. Auch Außenwerbung für große Marken wird hier schon lange betrieben, wie bei British History Online zu lesen ist: Im Jahr 1908 flimmerte das erste Leuchtschild auf, eine Werbung für Perrier. Noch bis 1910 war über dem Café Monico die Aufforderung „Drink Perrier Water“ zu lesen. Schon 1904 warb der erste Gastronom mit einem beleuchteten Schild (Mellin’s Food). Und erste Reklametafeln sollen ab den 1890er Jahren installiert gewesen sein.

Jährlich passieren 70 Millionen Menschen den Platz (Foto: Ocean Outdoor)

Jährlich passieren 70 Millionen Menschen den Platz (Foto: Ocean Outdoor)

Nun geht die Geschichte weiter. Denn nachdem die alten Screens im Januar 2017 entfernt worden waren konnte das große Projekt Piccadilly Lights starten. Installiert wurde eine Lösung aus 5.500 einzelnen LED Panels, Europas größer LED Screen, eine Lösung für 24/7. Die gesamte LED Signage-Technologie stammt vom US-Hersteller Daktronics.

Weitere Eigenschaften machen das riesige Videoboard zur neuen beliebten Werbeikone: Der Screen ist intelligent und verfügt über Funktionen für Facial Recognition sowie Vehicle Recognition. Damit lassen sich dann noch gezieltere DooH-Kampagnen realisieren, bei denen Kontextualisierung wichtig ist. Etwa, um eine bestimmte Gruppe von Leuten vor dem Screen direkt anzusprechen. Selbstverständlich können dann auch Kampagnen starten, die beispielsweise Autofahrer oder Nutzer von Taxen und Bussen gezielt ansprechen.

Vermarktet werden die Piccadilly Lights vom britischen Außenwerber Ocean Outdoor, der einen Vertrag mit dem Hauseigentümer Landsec (Land Securities) hält. Nach aktuellen Schätzungen sind jährlich 70 Millionen Menschen an dem berühmten Platz unterwegs, andere Zählungen gehen von bis zu 100Millionen Passanten aus.

Der neue Screen ist intelligent (Foto: Ocean Outdoor)

Der neue Screen ist intelligent (Foto: Ocean Outdoor)

Geworben wird am alten Platz mit neuer Technologie werben große Welt-Marken: Hyundai, Coca Cola, L’Oréal, Samsung, Ebay sowie Stella McCartney/Hunter werben auf dem Screen. Sie teilen sich Werbeplatz und Werbezeiten. Loops von 90 Sekunden sind der Standard.

Einhergehend mit dem neuen Screen und der obigen Regelung wurden nun auch aus sechs Verträgen mit sechs Preisen ein Vertrag mit einem einheitlichen Preis für die Werbungtreibenden. Und die haben eine Lösung, die ihnen sowohl die Präsenz auf dem gesamten Videoboard sichert, wie einen jeweils abgegrenzten Werbeplatz.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.