Digital Cinema

Neuer Pure RGB-Laserprojektor von Christie

- Als Modell zur Aufrüstung von Kinos positioniert Hersteller Christie den neuen CP4325-RGB. Das Modell liefert einen erweiterten Farbraum, der den der Norm DCI P3 übersteigt. von Thomas Kletschke

Blick auf das Control-Touchpanel des CP4325-RGB (Foto: Christie)

Blick auf das Control-Touchpanel des CP4325-RGB (Foto: Christie)

Mit mehr als 30.000 Betriebsstunden bei einem Helligkeitsverlust der Lichtquelle von 20% über die gesamte Betriebsdauer arbeiten die neuen Modelle laut Hersteller. Der CP4325-RGB liefert ein Kontrastverhältnis von bis zu 6000:1. Das Modell lässt sich in Standard-Vorführräume integrieren.

Der Christie CP4325-RGB bietet wie sein Glasfaser-gekoppelter „Bruder“ – der Christie CP42LH – einen erweiterten Farbraum, der DCI P3 übersteigt, sowie höhere Kontrastverhältnisse und HFR-Fähigkeit. Der CP4325-RGB-Projektor verfügt zudem über die neue Elektronik und integrierte Kinoautomatisierung „Christie CineLife Series 3“ für optimierte Wiedergabe, Planung und effizientes Content-Management. Der neue Projektor wurde seit 2014 an über 100 Leinwänden mit dem Next-Generation-IMB-S3 von Christie getestet und bietet außerdem Rückwärtskompatibilität mit anderen S2-IMB-Architekturen.

Features sind unter anderem: native Unterstützung für 3D-Kinofilme in 4K mit Christie IMB-S3 bei 4K und 48 fps sowie HFR-OOTB-Funktion bei 2K mit 120 fps, 4K und 60 fps mit Upgrade-Pfad für Unterstützung von 4K und 120fps, Oberfläche im UX-Design mit großem Touchpanel (1.280 x 800p) und ein integrierter Automatisierungscontroller (Relais-Ausgänge, GIPIO, Serial-over-Ethernet).

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.