Digital Signage Mediaplayer

Neues lüfterloses Embedded-System von Portwell

- Portwell bringt mit dem WEBS-7000 jetzt einen sehr kleinen und geräuschlos arbeitenden Mediaplayer im Pico-ITX-Formfaktor auf den Markt. Als Prozessor wird ein Intel Apollo Lake SoC genutzt. von Thomas Kletschke

Passt in die Handfläche –WEBS-7000 (Foto: Portwell)

Passt in die Handfläche –WEBS-7000 (Foto: Portwell)

Das WEBS-7000 ist ein handflächengroßes lüfterloses Embedded-System mit den jüngsten 14-nm-Prozessoren der Familien Intel Pentium und Intel Celeron (Codename Apollo Lake). Sein kompaktes Design – 150 mm x 120 mm x 30 mm – macht ihn auch für Einsätze tauglich, in denen wenig Platz vorhanden ist. Der Hersteller nennt Anwendungen in den Bereichen Kiosk, Digital Signage, fahrzeuginterne mobile Videoüberwachung, IoT-Gateway und Fabrikautomation.

Das Board basiert auf dem Intel Celeron N3350, der die Intel Gen9 3D-Grafik-Engine mit bis zu zwölf Ausführungseinheiten (EUs) integriert. Dies verbessert die Leistung und unterstützt schnellere 4K Codec Encoder und Decoder. Das kompakte WEBS-7000 Embedded System unterstützt auch DDR3L SO-DIMM bis zu 8GB, 1866/1600 MT/s, Single Gigabit LAN via Intel Ethernet Controller I210IT. Genutzt werden 1x USB 3.0; ebenfalls vorhanden ist 1x HDMI (Auflösung: bis zu 4.096 x 2.160p). Mehrere Speicher mit mSATA oder SATA DOM können genutzt werden. Neben einer Mini-PCIe Erweiterungsbuchse (mSATA Colay) integriert der WEBS-7000 die neueste M.2 Typ E-Schnittstelle, die Drahtloskonnektivität, wie WiFi, Bluetooth und NFC bietet.

Das Design des Embedded-Systems ermöglicht Wand- sowie Platten/VESA-Montage. Durch die niedrige thermische Verlustleistung (TDP) von 6W, unterstützt der Rechner einen industriellen Temperaturbereich von 0 C bis 45° C und sorgt gleichzeitig für geräuschlosen Betrieb.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.