DooH Belgien

Aldi Belgien – erste nationale Out-of-Home-Kampagne

- Derzeit hat Clear Channel Belgium gut zu tun. Grund: Erstmals setzt der Discounter Aldi in Belgien auf eine landesweite Außenwerbekampagne. Genutzt werden DooH, klassische Außenwerbung und CLPs. von Thomas Kletschke

DooH Screen mit einem Motiv der Aldi-Kampagne (Foto: Clear Channel)

DooH-Screen mit einem Motiv der Aldi-Kampagne (Foto: Clear Channel)

Für Media Owner Clear Channel Belgien fallen Weihnachten und Ostern dieses Jahr ins vierte Quartal. Denn von Oktober bis einschließlich Dezember 2017 setzt Aldi Belgium erstmals auf eine nationale Out-of-Home-Werbekampagne.

Das Kampagnenziel: Der Discounter möchte kommunizieren, dass hohe Qualität und niedrige Preise bei Aldi Hand in Hand gehen.

Im Sommer führte der Werbungtreibende zunächst eine Reihe von unabhängigen Geschmackstests mit mehr als 1.000 Menschen durch. Die Frage war einfach: Schmecken die Konsumenten den Unterschied zwischen beispielsweise dem Ketchup von Aldi und dem einer bekannten Marke? Die Ergebnisse werden nun in der Kampagne genutzt.

Denn Aldi-Produkte schnitten oft genauso gut und manchmal besser ab als bekannte Marken. Aldi stellt deshalb zwölf der getesteten Produkte in der ambitionierten crossmedialen Kampagne in den Mittelpunkt, um das Motto „Hohe Qualität zum Aldi-Preis“ zu visualisieren.

Die Kampagne nutzt Plakate, CLPs und DooH-Screens: Die Produkte werden bis Ende des Jahres im nationalen Clear Channel-Netzwerk Adshel & Play gezeigt. Dieses Netzwerk verbindet die klassischen Außenwerbeformen mit den digitalen.

Die Clear-Channel-Kampagne wurde auch auf Flyern des Discounters thematisiert. Die Kampagne ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Clear Channel Belgien mit dem OoH-Spezialisten OutSight und der Mediaagentur Blue 449.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.