DooH-Branche

Ströer übernimmt Mehrheit an der UAM Media Group

- Jährlich weitere 40 Millionen Euro Umsatz – damit rechnet nun Ströer. Denn der Digital Hybrid hat nun die Mehrheit an der Hamburger UAM Media Group übernommen. von Thomas Kletschke

Stele von UAM Digital.jpg (Foto: UAM Digital)

Stele von UAM Digital (Foto: UAM Digital)

Im Herbst hatte das Bundeskartellamt grünes Licht gegeben: Media Owner Ströer darf sich aus Sicht der Wettbewerbshüter an der UAM Media Group beteiligen. Nun haben die Kölner Nägel mit Köpfen gemacht: Am 12. Dezember 2017 übernahm Ströer die Mehrheit an dem Unternehmen.

Die UAM Media Group vermarktet ein bundesweites Netz aus mehr als 10.000 digitalen Screens, das besonders die junge Zielgruppe mit Bewegtbild erreicht – etwa in Kinos, an Hochschulen und in Fitnesscentern sowie am Point of Sale. Mit dem starken Fokus in der Vermarktung auf lokale und regionale Kunden ist das Angebot der UAM Media Group eine gute Ergänzung und eine weitere Stärkung für das digitale Produktportfolio von Ströer.

Ströer erwartet nach eigenen Angaben mit der Akquisition einen zusätzlichen Umsatzbeitrag von annähernd 40 Millionen Euro pro Jahr. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.