Saudi-Arabien

Goldrausch am Golf

- Das in Saudi-Arabien Kinos verboten sind, war den meisten invidis-Lesern bisher sicherlich unbekannt. Das erzkonservative saudische Königreich hat nun angekündigt, ab 2018 Kinos in Saudi-Arabien zu genehmigen. Für die Produzenten von digitalen Kinoprojektoren wie Barco und NEC eine schöne Weihnachtsüberraschung. von Florian Rotberg

Saudi-Arabiens Hauptstadt Riyadh (Foto. Pixabay)

Saudi-Arabiens Hauptstadt Riyadh (Foto. Pixabay)

Bewohner des Königreichs haben bisher nicht viele Entertainment-Optionen. Auch sonst sind die Regeln streng: Die Geschlechtertrennung im öffentlichen Raum wird genau überwacht, Frauen dürfen bisher kein Auto fahren und Alkohol & öffentliche Partys sind ebenfalls Tabu. Viele reiche Saudis treibt es deshalb am Wochenende in die benachbarten Emirate wie Dubai oder ins nahe Qatar und Bahrain. Nicht nur die großen Multiplex-Kinocenter in den Nachbarländern leben gut von den wöchentlichen Besucherscharen.

Das könnte sich nun ändern. Denn Anfang Dezember wurde überraschend verkündet, dass ab 2018 Kinos in Saudi-Arabien zum ersten Mal genehmigt werden sollen. In den kommenden zehn Jahren sollen 300 Kinocenter mit über 2.000 Kinosälen errichtet werden.

Für die drei führenden Kinoprojektor-Hersteller ist diese Entwicklung ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Denn die Digitalisierung der Kinosäle ist in allen wichtigen Märkten weltweit so gut wie abgeschlossen – der Markt ist verteilt. Ohne Digital geht es nicht mehr. Nun stehen voraussichtlich weitere 2.000 neue Kinosäle zur Ausrüstung an.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.