Außenwerbung & Stadtmöblierung

JCDecaux erstmals auf dem Werbemarkt von Myanmar

- Über ein Joint Venture wird der weltgrößte Außenwerber JCDecaux nun erstmals in Myanmar aktiv. Ein über 20 Jahre laufender Vertrag sichert umfassende Werberechte in der Millionenstadt Yangon: 500 Bushaltestellen mit Digitalen Stadtmöbeln werden ab dem Sommer installiert. von Thomas Kletschke

Wartehäuschen von JCDecaux in Myanmar werden verschiedene Varianten installiert (Foto: JCDecaux)

Wartehäuschen von JCDecaux – in Myanmar werden verschiedene Varianten installiert (Foto: JCDecaux)

Gemeinsam mit First Myanmar Investment Co., Ltd. (FMI), einer 1992 gegründeten und seit 2016 börsennotierten Investmentgesellschaft hat JCDecaux das Joint Venture FMIDecaux gegründet, an dem 60% des Kapitals von JCDecaux und 40% von FMI gehalten werden.

Nach einem Ausschreibungsverfahren des Stadtentwicklungskomitees von Yangon wurde FMIDecaux als exklusiver Betreiber für Stadtmöbel und City Information Panels (CIPs) ausgewählt. Die Dauer des Werbevermarktungsvertrag, der die Installation und den Betrieb einschließt beträgt 20 Jahre. Damit ist JCDecaux in Myanmar aktiv.

Von Juni 2018 werden innerhalb von 18 Monaten neue und digitalisierte Bushäuschen in Yagon installiert. In der mehr als 5 Millionen Einwohner zählenden Stadt in Myanmar entstehen Digitale Stadtmöbel, die mit City Information Panels (CIPs) ausgestattet werden. Die beidseitigen CIPs stehen als Werbemedien zur Verfügung und sind zugleich für Informationen der Stadtverwaltung reserviert.

Die neuen Bushäuschen werden zudem mit USB-Ladestationen ausgestattet und einen am Dach installierten LED Screen erhalten, der die Ankunftszeiten der Busse anzeigt. Einige der Haltestellen stattet FMIDecaux mit Recycling-Rückgabeboxen für Batterien. Zudem werden auch einige Stadtmöbel mit Wasserspendern mit Trinwasser ausgestattet.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.