ISE 2018

Interactive Whiteboards mit der AI IBM Watson bei Ricoh

- Cognitive Whiteboards: Ricoh zeigt, welche Möglichkeiten die Verknüpfung interaktiver Screen-Technologien mit ausgereifter Künstlicher Intelligenz bietet. Ein Einblick, der auf der AV-Messe in dieser Tiefe singulär sein dürfte. von Thomas Kletschke

Interactive Whiteboard D8400 (Foto: Ricoh)

Interactive Whiteboard D8400 (Foto: Ricoh)

Die ISE 2018 findet vom 6. bis 9. Februar 2018 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt. Ricoh ist in Halle 9, an Stand B-176, zu finden.

Zu den gezeigten Innovationen gehören auch eine Reihe neuer und intelligenter Controller, die mit den Interactive Whiteboards (IWB) von Ricoh kompatibel sind. Mit ihnen können Administratoren Konfigurationen einfach über die zentrale Launcher-Anwendung einrichten, verwalten und sperren. Zusätzlich sind die Controller, die Microsoft Windows 10 unterstützen, mit einer individuell gestaltbaren Startleiste sowie einer Reihe von Apps konfigurierbar.

Auch Anwendungen unter Zuhilfenahme von Artifical Intelligence (AI) sind ein Thema bei Ricoh. Dem Thema widmet sich die Interactive Whiteboard Zone mit IBM Watson. Sicherlich werden die Experten vor Ort Substanzielles zur Nutzbarkeit von KIs im Zusammenspiel mit interaktiven Screens zu sagen haben – schließlich haben IBM und Ricoh die Verknüpfung und Integration interaktiver Screen-Technologien von und mit KI bereits seit Herbst 2016 vorangetrieben und unter dem Schlagwort Cognitive Whiteboards promotet.

IBM selbst installierte 80 Ricoh IWBs in seinen globalen IBM Watson Headquarters in München. Die Produktentwicklungs-Teams in der Zentrale in München nutzen sie für Kommunikation und Meetings intern sowie mit Partnern und Mitarbeitern an Standorten in Japan, Brasilien und den USA. Das Besondere: Anmerkungen in den Meetings werden je nach Standort in der dortigen Landessprache ausgespielt – keine triviale Anwendung.

Lösungen für eine interaktive Empfangshalle stellt Ricoh ebenso aus wie für Huddle Rooms, die das propietäre Unified Communication System P3500M nutzen. Näher vorgestellt werden in Amsterdam auch das Condeco Raumbuchungssystem sowie eine Auswahl an (Kurzdistanz-)Projektoren.

Ricoh beteiligt sich auch am Konferenzprogramm der Messe. Am ersten Veranstaltungstag wird ein Communication-Services-Experte von Ricoh eine Präsentation mit mehreren Fallstudien halten (14:30-15:00 Uhr im Smart Building Solutions Theatre). Darüber hinaus wird er erläutern, wie die neuesten Lösungen von Ricoh den Kunden dabei geholfen haben, die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz und die Auslastung der Arbeitsstätte zu verbessern.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.