ISE 2018

Launch zur Messe – dimedis stellt kompas 9.0 vor

- Die Kölner Digital Signage-Spezialisten dimedis werden auf der ISE 2018 mit kompas 9.0 die neueste Version ihrer Software erstmals vorstellen. von Thomas Kletschke

kompas Vorlagen Manager in der Zusammenarbeit mit dem HTML 5 Editor Hype (Foto: invidis)

Der Vorlagen-Manager von kompas in der Zusammenarbeit mit dem HTML 5 Editor Hype (Foto: invidis)

Die ISE 2018 findet vom 6. bis 9. Februar 2018 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt. In Halle 8, Stand 8-C330, ist dimedis zu finden.

Auf der weltweit größten Fachmesse für professionelle AV- und elektronische Systemintegration wird dimedis kompas in der neuen Version 9.0 präsentieren. ISE-Besucher können erstmals die Software in der neusten Version eigenhändig testen und die besonders für den PoS relevanten Features kennenlernen.

Die Integration von professionellen HTML5-Editoren wie Tumult Hype und der neue Vorlagen-Manager erleichtern den Workflow mit Agenturen, Designern und Digital Signage Redakteuren, ein Feature, das schon bei der Version 8.5 überzeugte. Vor allem ein Alleinstellungsmerkmal: Die Integration von diversen professionellen HTML5-Editoren und den neuen Vorlagen-Manager bietet sonst niemand im Markt an. Damit erleichtert kompas den Workflow zwischen Agenturen, Designern und Digital Signage-Redakteuren. Jeder beliebige HTML5-Editor kann integriert werden, wie etwa Hype von Tumult. Besonderes Feature der neuen kompas-Version ist der Vorlagen-Manager, der die Prozesse bei der Erstellung der Inhalte deutlich vereinfacht. In kompas selbst erstellt der Redakteur mit dem neuen Vorlagen-Manager die logische Struktur des Templates (Vorlage).

So kann der Redakteur festlegen, ob und welche Elemente wie Überschriften, Texte oder Medien in einer Vorlage auftauchen. Daraus entsteht automatisiert ein Briefing-Dokument für Grafiker, die die Templates in HTML5-Editoren bauen. Diese importiert kompas und der Redakteur kann die Templates nutzen. Das Ganze ist mit wenigen Klicks erstellt. Der externe oder intern arbeitende Grafiker verwendet weiter seinen bevorzugten HTML5-Editor bei der Erstellung der eigentlichen Inhalte.

Digitale Wegeleitung, der „kompas POS.pointer“ und weitere Features für den Point of Sale werden bei dimedis ebenfalls Themen sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.