BenQ-Tochter übernimmt ComQi

- Die weltweite Digital Signage Marktkonsolidierung hält auch im neuen Jahr an. Der taiwanesische Displayhersteller AU Optronics (AUO) – ein Tochterunternehmen von BenQ – übernimmt den amerikanischen Digital Signage Anbieter ComQi für bis zu USD 28 Millionen. von Florian Rotberg

AUO übernimmt ComQi (Fotos: Unternehmen)

AUO übernimmt ComQi (Fotos: Unternehmen)

Auf den ersten Blick scheint die Übernahmestory ungewöhnlich. Ein ODM-Displayhersteller mit 9,5 Mrd EUR Jahresumsatz (2017) übernimmt den kleinen DS-Softwareanbieter ComQi (dessen Kern die israelische Minicom war). AUO produziert Displays für die Mutter BenQ und viele andere namhafte Hersteller. Direktverkauf an Systemintegratoren war bisher nicht Firmenpolitik.

Doch ein Blick in die Nachbarschaft mag eine Erklärung bringen. Der Nachbar Acer hat sich in den vergangenen Jahren mit den Übernahmen von Cittadino und Aopen ein Digital Signage Portfolio aufgebaut. Der Mutterkonzern BenQ zeigt gegenwärtig auf der ISE ein stark vergrößertes Display Portfolio, dass in der Branche positiv wahrgenommen wird.

Ein weiteres Übernahmegerücht – die Übernahme von FourWindsInteractive durch Samsung – wurde in den Amsterdamer Messehallen umgehend dementiert.

Der Übernahme von ComQi steht noch unter Vorbehalt der zuständigen Kartellbehörden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.