ISE 2018

Crystal LED und Software bei Sony

- Was waren die ISE-Highlights bei Sony? – Unser Standrundgang. von Thomas Kletschke

Sony auf der ISE 2018 – Sonic Surf VR (Foto: invidis)

Sony auf der ISE 2018 –
Sonic Surf VR (Foto: invidis)

Sony nutzte die ISE 2018 einerseits stark für die Präsentation kollaborativer Lösungen. Hier lag der Schwerpunkt auf Lösungen für Education sowie Corporate. Zum anderen war Crystal LED das Thema, die hauseigene ehemals als CLEDIS vermarktete Lösung. Unsere letzten Infos dazu, frisch vom Stand: aktueller Quadratmeter-Preis noch 55.000 Euro. Ab Frühjahr 2018 kommt die neue Serie heraus. Die Module sollen weniger glossy sein, hieß es auf Nachfrage.

Generell war Software ein großes Thema: TELOS, Sonys mächtige Lösung ist in verschiedenen Szenarien einsetzbar. Strategisch geht Sony – das merkt man auch bei der Software – weiter in Richtung IP. Alles, was über IP ansprechbar und nutzbar ist, soll auch genutzt werden können.

Auf der ISE 2018 präsentierte Sony auch Sonic Surf VR. Entwickler können mit dieser intuitiven Softwareanwendung Klänge in einem Raum simulieren, bewegen und partitionieren. So entsteht ein interaktiver Raum, in dem Klänge sich von selbst zu bewegen scheinen. Am Stand wurde etwa gezeigt, wie Sonic Surf VR Kunst neu belebt.

Die Besucher betrachteten dabei das Gemälde „Die Freiheit führt das Volk“ von Delacroix und hörten gleichzeitig Geräusche wie Schüsse und Pferdegetrappel. Durch die etwa für Museen interessante Lösung entsteht beim Publikum der Eindruck, selbst Teil des Gemäldes zu sein.

Crystal LED war eines der optischen Highlights (Foto: invidis)

Crystal LED war eines der optischen Highlights (Foto: invidis)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.