ISE 2018

Digital Signage, Übertragungstechnik und mehr bei syscomtec

- Auf der Integrated Systems Europe (ISE) 2018 präsentiert die syscomtec Distribution AG neue Produkte internationaler AV-Hersteller. Am eigenen Stand vertritt syscomtec die Unternehmen Avitech, BrightSign, CYP, DynaScan, easescreen, Icron und jusst. von Thomas Kletschke

Messegelände Amsterdam RAI während der ISE (Foto: ISE)

Messegelände Amsterdam RAI während der ISE (Foto: ISE)

Die ISE 2018 findet vom 6. bis 9. Februar 2018 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt. syscomtec ist in Halle 8, am Stand 8-K270 , zu finden.

Distributor syscomtec wird unter anderem High Brightness Displays, UHD-Multiviewer, USB-Extender sowie einen Audio- und Videosignal-Testgenerator für AV-Installationen zeigen.

Von Avitech International Corp. stellt syscomtec den neuen Multiviewer „Sequoia UHD“ vor, ein All-in-One-System, das die Funktionen eines Multiviewers und KVM-Switches kombiniert sowie Video-over-IP unterstützt. Das 1HE-Gehäuse bietet unterschiedliche modulare Karten für vielseitige Audio- und Video-Anwendungen. Für die Anzeige von mehr als vier Quellen auf einem UHD-Display kann das System kaskadiert werden. Optional verfügbare KM- (Tastatur-/Maus-Umschalter), KVM-over-IP- und UHD2HD-Karten ermöglichen eine Vielzahl von Anwendungen wie UHD-Multiview-Präsentationen auch auf Videowänden.

Der XA-3P HDMI2.0 kompatible Video-Testgenerator von CYP Europe ist eines der modernsten Geräte zum Test von Audio- und Video-Signalen in AV-Installationen. Das handliche, batteriebetriebene Gerät lässt sich über die Tasten auf der Vorderseite oder eine IR-Fernbedienung steuern. Der XA-3P prüft und analysiert die Bild- und Audiosignale und gibt sie als Testbilder wieder.

Von Icron Technologies präsentiert syscomtec die neuen USB-Übertragungssysteme, die zu allen USB-Standards kompatibel sind. Der USB 3-2-1 Raven besitzt einen Vierfach-USB-Hub und unterstützt alle USB 3.1-, 2.0- und 1.1-Peripheriegeräte mit einer Bandbreite bis zu 5 GBit/s gleichzeitig. Die Übertragung erfolgt über CAT-Kabel bis zu 100m oder über ein MultimodeGlasfaserkabel bis zu 200m.

Der Maverick KVM-Extender überträgt neben USB 3-2-1 auch DisplayPort 1.2a für UHD 4Kp60 4:4:4: Video und ermöglicht die Übertragung über ein CAT 6a/7-Kabel bis zu 100m oder bis zu 200m über Glasfaser. Maverick 63104 enthält auch einen Ethernet-Durchgangskanal für den Anschluss an netzwerkfähige Geräte oder die Verwendung einer bestehenden Infrastruktur. Beide Systeme verfügen über Funktionen wie transparente USB-Erweiterung, echtes Plug & Play und sind zu allen gängigen Betriebssystemen wie Windows, macOS und Linux kompatibel. Zum Einsatz kommen die Produkte vorwiegend in der Medizintechnik, Videoproduktion, für interaktive Digital- Signage- und industrielle Steuerungssysteme.

Aus der Übertragungstechnik gibt es ebenfalls Neues zu sehen: Die Modelle IP-6000RX und IP-6000TX von CYP Europe übertragen HDMI- oder VGA-Signale über ein CAT5e/6/7-LAN-Netzwerkkabel mit einem IP-Switch. Als Multifunktionsgeräte unterstützen sie UHD-Signale (bis zu 4K2K bei 30 Hz, YUV444) für Entfernungen bis zu 10 0m. Das IP-6000RX/TXSystem bietet ein bidirektionales IR-Steuersignal, analoges Audio und einen zusätzlichen MikrofonEingang. Die USB-Funktion agiert wie ein USB-Hub. Das System kann über Webbrowser, IR-Fernbedienung, RS232-Schnittstelle, OSD oder Telnet gesteuert und einfach konfiguriert werden.

Das neue PUV-1650TX/RX HDBaseT-Kit von CYP ist eine Komplettlösung zur Videoumschaltung und -übertragung in Konferenz- und Besprechungsräumen. Das System verfügt über HDMI-, DisplayPortund VGA-Eingänge sowie einem Steuerrelais. Das PUV-1650TX/RX-Set überträgt Signale bis zu 4K@60Hz über CAT 6/7 bis zu 100m. Die HDBaseT-Videoquelle und der lokale HDMI-Eingang werden im Empfänger auf die richtige Auflösung skaliert. Der TX verfügt außerdem über ein Top Panel für die direkte Anwahl und ein WebGUI sowie RS232- und LAN-Steuerschnittstellen. Mit der WebGUI können zudem zeitgesteuerte Ereignisse auf dem Gerät gespeichert werden. Von jusst technologies wird der NVB-4200/2200 Netzwerk-Video-Broadcaster für TV- und RadioStreaming-Anwendungen in IP-Netzwerken gezeigt, der DVB-S/S2, DVB-C/C2, DVB-T/T2 und HDMIQuellen verteilt. Das UDP-Multicast-Übertragungsverfahren stellt überall und jederzeit personalisierten TV- und Radio-Empfang im Netzwerk zur Verfügung. Durch das modulare Konzept können bis zu 16 Tuner in einem Server eingebunden und auch verschlüsselte Programme mit CI (Common Interface)- Modulen integriert werden.

Für Digital Signage sind Player von BrightSign im Programm. Neben verschiedenen Modellen der Serie 3 präsentiert syscomtec den neuen BrightSign HO523, den ersten OPS-kompatible Digital Signage Media Player, der neben einem JAE TX25-Stecker über Gigabit LAN-, USB-, RS232-, Audio- und 4 GPIO-Anschlüsse verfügt. Der Player unterstützt H.265 und H.264, 4K-Skalierung, HTML5 und RSS-Feeds. Die kostenlose Redaktionssoftware BrightAuthor ermöglicht das komfortable Gestalten und Verwalten der DisplayInhalte. Mit der optionalen BrightSign Network-Software ist die einfache und schnelle Kontrolle über alle BrightSign Player möglich.

Erstmals stellt syscomtec auch High Brightness Displays seines neuen Partners DynaScan Technology vor. Die LFDs zeichnen sich durch sehr gute Farbqualität, automatische Helligkeitsregulierung und ultraschmale Frontblenden aus und garantieren einen störungsfreien 24/7/365-Betrieb. Sie eignen sich vor allem für Umgebungen mit extrem hoher Lichteinstrahlung. Die für den Indoor-Bereich konzipierten Displays der DI-Serie sind mit einer Tiefe von nur 29mm die schmälsten der Branche. Die High Brightness-Geräte sind von 32″ bis 85″ und mit unterschiedlichen Lichtleistungen bis 7000 nit erhältlich.

Die leistungsstarke Digital Signage-Software easescreen wurde weiterentwickelt und vereint ab sofort zwei Content-Management-Systeme, die je nach Bedarf als Client- oder Web-Lösung genutzt werden kann. Der neue HTML5-Client ist komplett plattformunabhängig und kompatibel zu allen gängigen Endgeräten wie Displays, PCs, Tablets und Smartphones – unabhängig vom Betriebssystem. Zudem wird der HTML5-Client demnächst auch mit nativer App für Ausgabegeräte von LG, NEC, Philips, Samsung und Sharp zur Verfügung stehen. Mit easescreen lassen sich digitale Werbe- und Informationssysteme individuell und zielgruppenorientiert gestalten, verwalten und auf beliebig viele vernetzte Displays unterschiedlicher Größen komfortabel verteilen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.