ISE 2018

Polaris, High Brightness Black, COBALT – Neues bei Absen

- Der Abschied von der SMD-Architektur bei einer neuen Produktreihe, eine disruptive Lösung für den Out-of-Home-Markt, Module mit Narrow Pixel Pitch, Common Cathode-basierte Screens und – na klar – auch ein lecker Pilsken für AV-Integratoren und Partner: Hersteller Absen zieht auf der ISE 2018 alle Register. von Thomas Kletschke

Entspannung pur – der Stand von Absen drei Tage vor Start der Messe (Foto: Absen)

Entspannung pur – der Stand von Absen drei Tage vor Start der Messe (Foto: Absen)

Die ISE 2018 findet vom 6. bis 9. Februar 2018 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt. Absen ist in Halle 12, am Stand 12-C50, zu finden.

Das obige Bild mag täuschen: Noch ist der insgesamt 288 m² große Stand nicht aufgebaut. Drei Tage vor Messe-Beginn teilte es der Hersteller via Social Media. Das zu erwartende Ergebnis finden Sie am Ende dieses Artikels. Dass Absen allerdings einige spannende Produkte zeigen wird, ist auch so schon klar – die könnte man auch gänzlich ohne schicken Stand präsentieren; spannend genug klingen die Ankündigungen.

Als optisches Aushängeschild werden die Fachbesucher von einem 7,5 m breiten Display mit 4K/UHD-Auflösung und mehr als 8 Millionen Pixeln empfangen. Der große LED Screen nutzt das Flaggschiff-Modell PL1.9 aus der neuen Polaris-Serie von Absen. Dieser Screen basiert auf der neuen Plattform COBALT (Chip-on-Board Advanced Light Technology) und nutzt die NanoShield-Technologie.

Eine Polaris LED Wall (Foto: Absen)

Eine Polaris LED Wall (Foto: Absen)

COBALT mit NanoShield ist speziell für die Anforderungen von 1 mm LED Screens in Live-Anwendungen entwickelt worden. Die Polaris-Serie mit COBALT nutzt oberflächengebundene LEDs. Niedrige Oberflächenpunkt-Temperaturen und fortschrittliche Wärmeableitungstechnologie sollen laut der Firma 50% weniger Pixelfehler bringen, als bei einer Nutzung von Screens mit der herkömmlichen SMD-Architektur. Die Absen NanoShield-Technologie kapselt die LED-Chips mit einer dauerhaften Schicht aus einem neuartigen Verbundmaterial ein.

Weitere Neuheit ist Absens HBB (High Brightness Black) -Technologie. Damit können laut Hersteller Black SMD LEDs mit ultrahoher Helligkeit und ultrahohem Kontrast betrieben werden. Mit dieser Innovation in der Common-Cathode-Architektur wird jeder RGB LED Chip direkt für maximale Effizienz angetrieben. Der LED-Spezialist verspricht 20% weniger Wärmeentwicklung bei 20% mehr Helligkeit. Absen HBB ermöglicht bei den Polaris PL3.9 PRO und PL4.8 PRO LED-Display-Modellen eine Helligkeit von 5.000 nit bei hohen Kontrastverhältnissen. Das Image Porcessing bei den Polaris-Modellen erfolgt bei 18 bit. Mechanische Verbesserungen, darunter Auto-Lock-, Auto-Eject- und Fast-Switch-Kurvenverriegelungssysteme runden die Serie ab.

Werbung auf einem Altair LED Screen (Foto: Absen)

Werbung auf einem Altair LED Screen (Foto: Absen)

Die ultraleichte Altair-Serie von Absen wird auf dem Messestand durch das AT5 Pro-Display gezeigt. Carbon Light Frame und ein kompaktes Dollysystem sind bei der für den Rental-Markt gedachten Lösung integriert. Die gesamte Altair-Reihe besteht aus den AT3-, AT3 Pro-, AT5-, AT5 Pro- und AT7-Modellen – mit Pixel Pitches für den Innen- und Außenbereich. AT3 Pro und AT5 Pro kommen mit HBB. Weiterer Vorteil der Serie: Bühnentechniker müssen weniger oft ins Kieser-Training. Denn die Altair-Serie kombiniert ein ultraleichtes Panel unter 19 kg/m² mit einem fortschrittlichen Carbonfaser-LightFrame-System (Touring Frame) unter 10 kg/ m².

Eine weitere neue Produktlinie ist die Cassette-Serie. Die könnte den Markt Digital-out-of-Home beziehungsweise den Markt Out-of-Home weiter voranbringen. Cassette ist ein digitales LED-Poster für Straßenmöbel. Laut Hersteller istAbsen Cassette das weltweit erste Produkt, das direkt in bestehende Plakatgehäuse eingebaut werden kann. Dies erleichtert Media Ownern die Digitalisierung und Modernisierung bestehender Außenwerbeanlagen.

Der vorhandene Leuchtkasten wird entfernt und und durch einen LED Screen mit hoher Helligkeit ersetzt. Das bislang genutzte Gehäuse muss nicht ersetzt werden (Baukostenreduzierung), die Komplexität von Baugenehmigungen wird vereinfacht und natürlich die Montagekosten reduziert. Zudem greift der Hersteller hier die Hersteller von LCD Screens an. Höhere Luminanzen und Kontraste bieten und eine laut Hersteller signifikant höhere Gleichmäßigkeit bei der Lichtverteilung auf dem Screen über die geplante Laufzeit hinweg sind die Argumente.

Mit Cassette 2 will Absen im OoH-Markt punkten (Foto: Absen)

Mit Cassette 2 will Absen im OoH-Markt punkten (Foto: Absen)

Am Stand wird das Flaggschiff-Modell Cassette 2 mit einem Pixelabstand von 2,9 mm zu sehen sein. Als Teil der neuen Straßenmöbel-Produktlinie von Absen wird das Sortiment durch die Cassette 3 vervollständigt. Jedes Modell der Serie ist eine 1.000 x 1.750 mm große LED-Platte mit integrierten Modulen, die für bestehende Gehäuse angepasst werden kann oder mit neuen speziell gebauten Gehäusen erhältlich ist. Auch hier ist High Brightness Black integriert. Die Luminanz liegt bei 3.500 nits. Die Geräte sind frontseitig zu warten und mit einer Ein-Klick-Testfunktion für den einfachen Vor-Ort-Service ausgestattet.

Für die vertikalen Märkte Corporate, Retail und OoH gedacht, wird die Absen Acclaim-Serie mit 27,5″ Diagonale, 16: 9 Bildformat und 100% VESA-kompatiblen Screen auf dem ISE-Stand zu sehen sein. Das 4K Acclaim A2715-Display kann auf dem Stand besichtigt werden, ebenso das Acclaim A2712 FHD-Display für Besprechungsräume. Die Acclaim-Serie ist eine Reihe von HDMI-Direct-, Plug-and-Play- und rahmenlosen Displays mit Duo-Die-Cast-Technologie, die auf verschiedene Arten installiert werden können. Die Produktreihe bietet ClearView-, 18bit+ und SmartGamma-Bildverarbeitungstechnologien.

Außerdem wird Absens Control Room-Display-Kollektion auf der ISE ausgestellt; allerdings nicht bei Absen selbst. Der aus Spanien kommende Spezialist Gesab – Entwickler von unternehmenskritischen Kontrollräumen für Unternehmen – zeigt in Halle 10, am Stand 10-P180, eine Kontrollraum-Konfiguration, die um einen Absen 165″ CR1.2-Screen der CR-Serie aufgebaut ist. Die Absen CR-Serie nutzt die CrystalView LED-Anzeigetechnologie. Die Installation soll dank fortschrittlicher Ausrichtungstechnologie einfach und präzise erfolgen. Die Screens der Serie sind standardmäßig mit redundanter Stromversorgung und Datenversorgung ausgestattet.

Was vergessen? – Ach ja: Die Absen Beer Time: Ort: Stand von Absen, Datum: 06. Februar 2018. Zeit 17 Uhr bis 18 Uhr.

So wird der Absen Stand auf der ISE 2018 aussehen (Rendering: Absen)

So wird der Absen Stand auf der ISE 2018 aussehen (Rendering: Absen)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.