Außenwerbung Österreich

15 Jahre Citybike in Wien

- Außenwerber Gewista hat einen Grund zum Feiern: Vor 15 Jahren wurde in Wien die erste Citybike-Station in Betrieb genommen. Jetzt stehen rund 1.500 Gratis-Leihräder an 121 Stationen zur Verfügung. von Thomas Kletschke

Gewista CEO Franz Solta auf einem Citybike (Foto: Gewista)

Gewista CEO Franz Solta auf einem Citybike (Foto: Gewista)

Im Mai 2003 startete Citybike Wien mit dem Probebetrieb. Die Übergabe an die Öffentlichkeit fand im Juni 2003 statt. Von Beginn an kann Citybike Wien mit österreichischen Bankomatkarten genutzt werden. Unter den ersten Sponsoren ist bereits Raiffeisen mit seinen gelben Rädern dabei.

Zahlen mittels Kreditarte (Visa, Master Card, JCB-Kreditkarte) führt Citybike Wien 2006 ein. Die Citybike Terminals erweitern das Sprachen-Repertoire um Italienisch und Französisch.

Seit 2015 hat sich das Projekt zu einem etablierten Servicemit großer Verbreitung gemausert In dem Jahr ist der mit der Stadt Wien vertraglich vereinbarte Ausbau auf 120 Stationen bgeschlossen. Gemeinsam mit den Wiener Stadtwerken wird die WienMobil-Karte als zusätzliche Zugangsmöglichkeit für Citybike Wien geschaffen. Erstmals gibt es mehr als 1 Million Fahrten in einem Jahr.

Auch im abgelaufenen Jahr war das Projekt erfolgreich. Denn die Citybikes werden 2017 zum dritten Mal in Folge mehr als 1 Million Mal in einem Jahr gefahren.

Infografik 15 Jahre Citybike (Grafik: Gewista)

Infografik 15 Jahre Citybike (Grafik: Gewista)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.