Digital Signage im Gesundheitswesen

Digital Signage im Pantai Hospital Kuala Lumpur

- Das Pantai Hospital Kuala Lumpur (PHKL) in Malaysia nutzte einen Um- und Erweiterungsbau für die Einführung eines Digital Signage-Systems. Digitale Patienteninformationen und digitale Wegeleitung werden ebenfalls mit dem System umgesetzt. von Thomas Kletschke

Das Hospital setzt nun auf Bewegtbildkommunikation (Foto: Scala)

Das Hospital setzt nun auf Bewegtbildkommunikation (Foto: Scala)

Ein neues, zwölfstöckiges Gebäude dient dem Pantai Hospital Kuala Lumpur (PHKL) in Kuala Lumpur als Erweiterung des bisherigen Klinikgeländes. Angesichts dieser Expansion sollte zugleich die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Patienten verbessert werden. Deshalb entschied man sich dazu, Digital Signage einzuführen und dadurch noch schneller Informationen weitergeben zu können. Vorbei die Zeiten, in denen Drucksachen erst erstellt und dann ausgehängt werden mussten.

Als Softwarelösung kommt in dem Krankenhaus nun die Software von Scala zum Einsatz. Durchgeführt wurde das Projekt vom Solution Provider Click Grafix, die auch die Schulung des Krankenhauspersonals und die Entwicklung von Inhalten für die Dauer eines Jahres übernahmen.

In der Lobby sind eine Video Wall und mehrere einzelnen Screens installiert (Foto: Scala)

In der Lobby sind eine Videowall und mehrere einzelnen Screens installiert (Foto: Scala)

Im neuen Flügel des Krankenhaus wurden insgesamt 45 Screens in sechs verschiedenen Zonen des Gebäudes installiert. Davon wurden 26 Screens mit Diagonalen von jeweils 42″ sind etwa in den Wartebereichen in der Haupthalle, beim Herzzentrum, im Endoskopie-Center und weiteren Einrichtungen wie dem Wirbelsäulen- und Gelenkzentrum, der Krankenhaus-Apotheke und der pädiatrischen Abteilung installiert.

Elf weitere 42″ Screens sind an den Aufzugbereichen im Einsatz. Besucher und Patienten werden hier informiert und mit relevanten Inhalten unterhalten. In der großen Haupt-Lobby ließ der Krankenhausbetreiber eine 6×1 Videowall aus 55″ Large Format Displays installieren, die in erster Linie als eine Art digitales Arztverzeichnis verwendet wird.

Unter Scala Designer werden die Inhalte erstellt, die auf den Screens zu sehen sind. Auch das System zum Management der Warteschlangen wurde in die Lösung integriert. Neben den anderen Bewegtbildinhalten können Patienten nun auch schnell im Blick behalten, wann sie aufgerufen werden. Digitale Wegeleitungsfunktionen stehen mit der Lösung ebenfalls zur Verfügung. In der Eingangshalle können Patienten und Besucher zwei dafür vorgesehene 42″ Touchscreens nutzen.

Auch an die digitale Wegeleitung hat man bei dem Projekt gedacht (Foto: invidis)

Auch an die digitale Wegeleitung hat man bei dem Projekt gedacht (Foto: Scala)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.