DooH USA

Broadsign wirbt mit und für Broadsign

- Auf dem übergroßen Harmon Cover Screen in Las Vegas wirbt Broadsign. Hintergrund der Kampagne: Während der Messe DSE setzt sich der Spezialist für DooH-Software so gekonnt in Szene – wird der LED-Screen doch mit der Lösung betrieben. von Thomas Kletschke

Aktuell wirbt Broadsign selbst als Werbungtreibender (Foto: Broadsign)

Aktuell wirbt Broadsign selbst als Werbungtreibender (Foto: Broadsign)

Mit einer Länge von 310 Fuß und einer Höhe von 60 Fuß – umgerechnet etwa 95 m x gut 18,3 m – ist der LED-Screen Harmon Cover in Las Vegas immer noch einer der ganz großen weltweit. In der Wüstenstadt Nevadas gelegen, vermarktet Media Owner  Branded Cities, das nicht zu übersehende Riesen-Display.

Momentan werden aber keine Konsumgüter oder internationalen Marken beworben, sondern Broadsign, also ein reiner B2B-Anbieter und dessen Produkt. Schließlich findet derzeit mit der DSE eine der weltweit größten Branchenmessen zum Thema Digital Signage und Digital-out-of-Home statt. Also gibt es mit dem Screen in dem Spielerparadies und dem Zeitraum Ende März keinen perfekteren Ort und Zeitpunkt, um für eine Lösung zu werben, die weltweit vor allem in DooH stark genutzt ist.

Bekanntlich nutzen große Außenwerber und Spezialmittler weltweit Broadsign, darunter JCDecaux, oOh Media!, Clear Channel, Exterion Media, Primesight, Intersection oder adspace.

Zum Einsatz bei der programmatischen DooH-Kampagne kommt natürlich die hauseigene Supply Site Platform Broadsaign Reach SSP, um die vollen 18.600 Quadratfuß (rund 1.728 m²) mit spannendem Bewegtbild zu nutzen. Als Demand Site Platform für die Buchung wurde die Demand Site Platform OutMove DSP von OutMove aus Amsterdam eingesetzt. Die Video-Inhalte stammen vom britischen Content-Spezialisten Voodooh.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.