Passenger Terminal Expo 2018

NEC zeigt intelligente und vernetzte Passenger Journey

- NEC Display Solutions Europe zeigt seine Display-Lösungen für Flughäfen auf der weltweit größten Flughafen-Terminal Messe – der Passenger Terminal EXPO (PTE) vom 20. bis 22. März in Stockholm. NEC adressiert seit vielen Jahren den Flughafen-Markt mit eigenem globalem Expertenteam. von Florian Rotberg

Las Vegas Digital Signage von NEC (Foto: invidis)

Las Vegas Digital Signage von NEC (Foto: invidis)

In Stockholm präsentiert NEC die Direct View LED-Technologie. Die ermöglicht es, statische Wegweiser durch intelligente digitale Beschilderung zu ersetzen. Denn bis heute finden sich auf dem Weg vom Parkplatz bis zum Gate oft noch statische Beschilderungen, die weder die Dynamik am Flughafen, noch die der Passagiere widerspiegeln. Laut NEC ist Direct View LED die einzige Technologie, die extrem hohe Helligkeit, Langlebigkeit und flexible Größen ermöglicht, die für die Beschilderung an Flughäfen benötigt wird.

Die Besucher des NEC-Standes erfahren, wie intelligente Beschilderung eingesetzt werden kann, um das Flughafenerlebnis für die Passagiere angenehmer, informativer und einfacher zu gestalten – egal ob am Drop-off, im Immigration-Bereich, während des Check-ins, in den Abflughallen oder am Gate.

Durch die nahtlose Integration in die vorhandene Architektur können Flughafenarchitekten und -designer jetzt kreativer sein. Sie entscheiden, wie das Gebäude selbst als Teil des Leitsystems genutzt werden kann, und verändern so letztlich das Passagiererlebnis erheblich.

NEC zeigt auf der Messe

  • UHD Flight Information Display System (FIDS)-Displays der nächsten Generation mit offener, modularer Plattform (OPS) sowie vereinfachter DDC-Installation und -Integration basierend auf Raspberry Pi,
  • NEC Direct View LED Smart Way-Finding Hinweisschilder,
  • Transparente Displays für die Beschilderung am Gate,
  • Echtzeit-Videoüberwachung mit hochleistungsfähiger Gesichtserkennung sowie
  • NEC Airport Operational Control Centre Lösung „Hiperwall“.

„Der Druck auf die Flughäfen steigt, denn der Passagierdurchsatz wächst, doch die Zahl der Terminals bleibt gleich. Passagiere müssen auf ihrer Reise also informiert und instruiert werden, um die Betriebseffizienz zu erhalten und die Passagiere zufriedenzustellen“, sagt Richard Wilks, Global Aviation Business Development Manager bei NEC Display Solutions. „Eine Strategie, die rein auf statische Wegweiser setzt, schränkt die Flexibilität der Flughäfen ein und die Situation wird sich nur noch verschärfen.“

„Deshalb präsentiert NEC auf der PTE in diesem Jahr intelligente Wegweiser. Mit Hilfe von Betriebsdaten lassen sich die Informationen auf den Schildern in Echtzeit ändern. Fluggäste können umgehend umgeleitet und über Veränderungen informiert werden, wie es vorher noch nicht möglich war. Auch Notfallmeldungen wie einem letzten Aufruf oder die Suche nach einem vermissten Kind sind denkbar. Oder die Verantwortlichen reagieren auf ein erhöhtes Passagieraufkommen in einem bestimmten Bereich, oder machen bei der Immigration auf eine Änderung des Gates aufmerksam.

Unser Messestand auf der Passenger Terminal EXPO wird die Besucher auf den Weg durch den Flughafen von morgen begleiten und Flughafenbetreibern zeigen, wie sie diese neue Technologie nutzen können, um die Zufriedenheit der Passagiere zu steigern und die Umsätze außerhalb des reinen Flugverkehrs – beispielsweise in den Shops am Flughafen zu erhöhen“, erklärt Wilks.

NEC Display Solutions verfügt über eines der weltweit breitesten Portfolios an Display-Produkten und -Lösungen für den Flughafen, mit langfristig zuverlässigen Installationen an über 200 internationalen Flughäfen, darunter London Heathrow, Frankfurt, Kopenhagen, Dubai und Las Vegas.

Die Passenger Terminal EXPO und Konferenz ist die größte und angesehenste Flughafen-Konferenz und -Ausstellung der Welt. Mehr als 7.000 Delegierte aus über 100 Ländern nehmen an der PTE teil, darunter über 1.650 Entscheidungsträger aus der Industrie. Die Konferenz zieht Besucher aus der Welt der Flughäfen, Fluggesellschaften, Regierungen, Luftfahrtbehörden und eine Vielzahl von Geschäftsleuten an, um Erfahrungen auszutauschen und Ideen zu diskutieren, die die zukünftige Entwicklung von Flughäfen in den kommenden Jahren prägen werden

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.