Airportwerbung

Paris Aéroport – neue digitale Plattform von JCDecaux

- Die Flughäfen in Paris – allen voran Charles de Gaulle (CDG) – führen eine neue Digital-Plattform ein, die von JCDecaux Airport Paris stammt. Was steckt dahinter? von Thomas Kletschke

Die Flughäfen von Paris modernisieren Retail DooH (Foto: JCDecaux)

Die Flughäfen von Paris modernisieren Retail-DooH (Foto: JCDecaux)

Groupe ADP, der mehrheitlich in französischem Staatsbesitz befindliche Betreiber der Pariser Flughäfen, setzt auf die weitere Verzahnung von Online und Offline. Dazu wird ein neuer Retail-Bereich aufgebaut, der einer „Phygital“-Philosophie folgt. Es handelt sich also um ein Retail-DooH-Projekt, das auf Trends wie Omnichannel aufsetzt.

Betreiber werden Lagardère Travel Retail und ADP sein. Im Terminal 2E, Halle K von CDG war nun Eröffnung für „New Age Beauty“. Das Konzept soll bald in allen Pariser Flughafenterminals eingeführt werden. Passend dazu entwickelt wurde eine Digital-Plattform namens „La Place Digitale“, die von der Unit JCDecaux Airport Paris stammt, die zum weltgrößten Außenwerber JCDecaux gehört.

Die sicherlich nicht geringen Entwicklungs- und Installationskosten sind für den Flughafenbetreiber kein Selbstzweck, sondern als strategische Investition zu sehen. Das Geschäft mit Mieteinnahmen von Airside- und landseitigen Geschäften, Bars und Restaurants, Banken, Autovermietungen sowie Werbeumsätze an den Flughäfen sorgte bei Groupe AFP im Jahr 2017 für Erlöse von 459 Millionen Euro, ein Anstieg von um 2,2% gegenüber 2016 (Firmenangaben).

Mehr als 600 m² groß ist die erste dieser neuen Retail-Flächen, die von der „Société de Distribution Aéroportuaire“, einem Joint Venture von Groupe ADP und Lagardère Travel Retail, betrieben wird. Sie trägt den Namen „New Age Beauty“ – hier werden also entsprechende Produkte verkauft. Zu den dort präsenten Marken gehören La Roche Posay und Avène ebenso wie Acqua Di Parma oder Bvlgari.

Eine digitale Spielwiese auf 80 m² wurde ebenfalls installiert. Diese wurde von JCD entwickelt. Sie besteht aus 2 LED-Screens. Diese sind im unten eingebetteten Video zu sehen. Über weitere technische Eigenschaften der Plattform ließen die beteiligten Unternehmen nichts verlauten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.