Digital Signage im Gesundheitswesen

Digital Signage und Videowall im Isar Klinikum München

- Seit inzwischen zehn Jahren gibt es das Isar Klinikum. Das Münchner Krankenhaus setzt seit 2017 auf Digital Signage. Nach der Einführung einer großen Videowall ist ein Ausbau geplant. Welche Soft- und Hardware wird aktuell genutzt? von Thomas Kletschke

Imagefilme oder Live-Übertragungen von OPs sind nur zwei der Anwendungen (Foto: VuWall)

Imagefilme oder Live-Übertragungen von OPs sind nur zwei der Anwendungen (Foto: VuWall)

Im März 2008 eröffnete das Isar Klinikum in München, das von der Isar Kliniken GmbH betrieben wird. Genutzt wird unter anderem ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das als „Gebäranstalt“ fungierte. Inzwischen ist die Medizin humaner und moderner geworden, so auch in der Klinik.

Das Isar Klinikum ist heute eine medizinische Einrichtung mit 240 Betten. Es umfasst die Fachbereiche Allgemeine-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie, Anästhesie, Brustchirurgie, Gastroenterologie, Gefäßchirurgie, Kardiologie, Neurochirurgie, Orthopädie, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Radiologie und Urologie. Neben den Fachabteilungen sind im Haus diverse Facharztpraxen ansässig.

Das Krankenhaus setzt auch in der Kommunikation auf zeitgemäße Techniken. Sichtbarstes Zeichen: eine sehr große Videowall, deren Installation das Ende der ersten Ausbaustufe darstellt. „Die Videowall ist der Start für ein Digital Signage-Gesamtkonzept in unserem Klinikum, welches wir mittelfristig umsetzen wollen“, sagt IT-Leiter Richard Herdlein.

Die Videowand ist der erste Teil eines weiterführenden DS-Konzeptes (Foto: VuWall)

Die Videowand ist der erste Teil eines weiterführenden DS-Konzeptes (Foto: VuWall)

Als Integrator war die VIDCO Studios GmbH beauftragt, ein Systemhaus für medientechnische Anlagen, moderne AV-Lösungen und multimediale Dienstleistungen aus Neu-Isenburg. Die in einer 4×4 Matrix verbaute Videowand besteht aus insgesamt 16 leuchtstarken Screens von AG Neovo (PN55H) mit 800 cd/m² Luminanz und schmalen Rahmen.

Die Videowall wird von einem VuWall VuScape Videowand Controller gesteuert. Des Weiteren wurden auch eine Crestron CP3 Mediensteuerung, Bose MA12 Lautsprecher mit Bose MB4 Subwoofer, Extron Verstärker und ein Barco Click Share verbaut.

Genutzt wird die Anlage etwa zur Präsentation einess Imagefilms, als Welcome-Screen, für Patienteninfos und für Veranstaltungen. Bei Fachkongressen und anderen Live-Events wird die Videowand beispielsweise als Vortragswand für Powerpoint-Präsentationen, Live-Bilder aus dem OP, Logos oder Filme genutzt. Festliche Veranstaltungen können ebenfalls mit Bewegtbildinhalten bespielt werden. Beim Betriebsfest nutzte etwa eine VJane die Videowall als Projektionsfläche.

Auch die Mitarbeitenden haben etwas von der Videowand (Foto: VuWall)

Auch die Mitarbeitenden haben etwas von der Videowand (Foto: VuWall)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.