DooH & Audience Analytics

Echtzeit-Analyse von Besuchern für dynamische Spots

- An drei U-Bahn-Stationen auf der „Gelben Linie“ der Metro von Sao Paulo wurden nun „intelligente Türen“ an den Eingängen installiert. Das AI-gestützte System soll erkennen können, in welcher Stimmung sich dort aufhaltende Zielgruppen befinden. Das können dynamische DooH-Kamapgnen nutzen. von Thomas Kletschke

Diese Tür mit 2x2 Video Wall nutzt ein Audience Analytics System (Foto: ViaQuatro)

Diese Tür mit 2×2 Video Wall nutzt ein Audience Analytics System (Foto: ViaQuatro)

In Sao Paulo wird die Linie 4, die „Gelbe Linie“, seit Ende 2006 vom Konzessionär ViaQuatro betrieben. Via Quatro ist das erste Public Private Partnership in Brasilien. Der Konzessionär ist für 30 Jahre für den Betrieb und die Wartung verantwortlich und hat 450 Millionen US-Dollar in Systeme, Ausrüstung und Züge investiert. In den 30 Jahren seines Bestehens will das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 2 Mrd. Dollar in die Linie investieren.

Seit Mitte April 2018 hat ViaQuatro an drei U-Bahn-Stationen ein System installiert, dass DooH Screens, beziehungsweise Video Walls, mit einer KI kombiniert, die in Echtzeit die vor den Eingangstüren wartenden Menschenmengen anonymisiert analysieren kann. Neben Geschlecht, Alter und Verweildauer wird auch eine Analyse der Gefühlsverfassung vorgenommen. Glück, Überraschung, Neutralität und Unzufriedenheit soll das System erfassen können. Auf dieser Basis können dann Werbungtreibende dynamisch ihre Kampgnen und Kampagnenmotive ändern.

Genutzt wird ein AI-gestütztes Audience Analytics System von US-Hersteller AdMobilize aus Florida. Als Integrator für die Screen-Türen war H2A.NET aus Brasilien in dem Projekt vertreten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.