DooH Branche

JCDecaux gründet neuen Konzern-Geschäftsbereich Daten

- Media Owner JCDecaux hat auf Konzernebene einen Geschäftsbereich Daten ins Leben gerufen. Damit läutet die JCDecaux-Gruppe eine neue Phase der Transformation und Entwicklung ihrer Aktivitäten ein. von Thomas Kletschke

JCDecaux entdeckt sein Herz für Daten – Symbolbild (Foto: Pixabay / StruffelProductions)

JCDecaux entdeckt sein Herz für Daten – Symbolbild (Foto: Pixabay / StruffelProductions)

Das Aufkommen von Big Data hat die Kommunikations-, Medien- und Werbebranche in eine neue Welt tiefgreifenden und kontinuierlichen Wandels versetzt. Marktforschung, Wissen über Partnerstädte und Werbungtreibende, Medienstrategien, Medienplanung, Zielgruppenanalyse, Messung von Werbereichweiten und ROI, Arbeitsmethoden und Entscheidungsprozesse: Überall spielen Daten und ihr Nutzungspotenzial eine immer wichtigere Rolle.

JCDecaux hat im Verlauf der vergangenen Monate bereits verschiedene Initiativen gestartet, bei denen Daten im Zentrum der Prozesse stehen und die Entwicklung noch effektiverer Lösungen für Städte, Flughäfen, öffentliche Verkehrsnetze, Einzelhandel und Werbungtreibende vorantreiben. Dazu kamen in den vergangenen Wochen neue Projekte bei verschiedenen Tochterunternehmen der Gruppe, in deren Rahmen innovative Methoden der Zielgruppenanalyse sowie der Sammlung und Auswertung interner und externer Daten erprobt wurden.

Nun wurde der Geschäftsbereich Daten gegründet, der direkt an den Vorstand berichtet Aufgabe ist die Entwicklung einer konzernübergreifenden Strategie, um das Potenzial der Sammlung, Analyse, Modellierung und Verwertung von Daten auszuschöpfen. Dabei wird nach Unternehmensangaben „strikt auf die Einhaltung aller Vorschriften zum persönlichen Datenschutz für Bürger und Nutzer geachtet, der in Europa durch die in Kürze in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung noch einmal gestärkt wird“.

Von dieser Strategie sollen alle Partner von JCDecaux profitieren, etwa Werbungtreibende, Agenturen, Städte, Airports und öffentliche Verkehrsbetriebe. Zahlreiche Projekte sind dem Unternehmen zufolge bereits angelaufen, von denen einige schon erste Ergebnisse erbracht haben: So bei der Messung von Zielgruppen, Reichweite und Effizienz oder bei der intelligenten und kontextbezogenen Ausspielung von Inhalten auf digitalen Flächen. Zudem mache sich bereits eine Reihe von Städten den datenbasierten Ansatz zu Nutze, um ihre eigene Kommunikation über digitale Stadtinformationsanlagen zu optimieren.

Verantwortlich für den Start des neuen Geschäftsbereichs ist Albert Asséraf, Executive Vice-President für Strategie, Daten und Nutzerinnovation bei JCDecaux Frankreich. Zum Lenkungsausschuss, der ihn unterstützt, gehören:

  • David McEvoy, Leiter Marketing, JCDecaux UK
  • Neil Eddleston, Managing Director JCDecaux OneWorld
  • Mark Costa, Chief Digital Officer, Nordamerika
  • Ludovic Bertrand, Chief Technical Officer

In Kürze übernimmt ein eigener Chief Officer die Leitung des Geschäftsbereichs. Gemeinsam mit Teams aus Datenwissenschaftlern, Datenanalysten und Dateningenieuren, die bereits für die Gruppe tätig sind, sowie weitern Mitarbeitern, die zurzeit eingestellt werden, soll er dafür Sorge tragen, dass die dort gebündelten Kompetenzen innerhalb der JCDecaux-Gruppe optimal eingesetzt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.