Anzeige
DSS Europe

Digitale Lobby-Kunst bei Dolby

San Francisco | Digital Signage-Installationen in Unternehmens-Lobbys haben sich zum neuen Statussymbol für (Groß)Konzerne entwickelt. Was früher der Marmorfußboden war ist heute eine Fine-Pixel LED-Wand mit anspruchsvollen künstlerisch wertvollen Content. Dolby in San Francisco verwandelt seine Lobby in eine Art Gallery.
Dolby HQ in San Francisco (Foto: Leviathan Metamorphosis)
Dolby HQ in San Francisco (Foto: Leviathan Metamorphosis)

Wir haben bereits über aktuelle Lobby-Installationen bei Salesforce & Co berichtet (invidis Bericht) und freuen uns mit Michael Luck Schneider von der New Yorker Digital Agentur ESI-Design einen der führenden Lobby Digital Entwickler auf der DSS Europe am 4./.5 Juli in Frankfurt als Keynote-Speaker präsentieren zu dürfen.

In der vergangenen Woche besuchte invidis auf dem Weg zur Infocomm Las Vegas einige Corporate Lobbys in San Francisco. Eines der Highlights war die Dolby Laboratories Hauptverwaltung mit Sitz im Herzen von San Francisco. Die Lobby von Dolby fungiert als eine Art digitale Kunstgalerie. Dutzend verschiedene Künstler wurden eingeladen, die knapp 19 m lange LED-Wand zu bespielen.

Wir waren beim Besuch fasziniert von der Wirkung, da die LED-Wand im Gegensatz zu den gigantischen digitalen Leinwänden bei Salesforce oder Netflix mit geschätzt einem Meter Höhe überschaubar ist. Der Vorteil, die LED-Wand erschlägt den Besucher nicht und der Fokus liegt auf der Wirkung des künstlerischen Contents.

Am besten hat uns der Content von Leviathan, Metamorphosis gefallen, eine Experiential Design Agentur aus Chicago. Der Inhalt basiert auf Meisterwerke berühmter Maler und wird passend zur Musik in Punkte zerlegt und neu dynamisch passend zu Musik zusammengesetzt.

Standesgemäß für eine Dolby Hauptverwaltung ergänzen 52 Full-Range Lautsprecher und 34 Subwoofer die Visuals mit einer eigenen Soundlandschaft. Ein Dank an Dave Haynes von Sixteen:Nine der die Agentur identifizerte.