Airportwerbung

Flughafen München umwirbt Marketing-Entscheider

Der Münchner Airport startet eine Kampagne, die sich an nationale und internationale Marketing-Entscheider, Agenturen und Spezialmittler richtet.
Airportwerbung in MUC – hier eine temporäre digitale Sonderumsetzung für die Lufthansa (Foto: Flughafen München GmbH)
Airportwerbung in MUC – hier eine temporäre digitale Sonderumsetzung für die Lufthansa (Foto: Flughafen München GmbH)

Ziel: Attraktivität, Qualität und Vielfalt der Premium-Werbeflächen des Flughafens sollen demonstriert werden. Zentraler Bestandteil sind Anzeigenmotive, Newsletter und Onlinebanner, die in Fachmedien platziert werden. Erstmalig kommen englischsprachige Sedcards zum Einsatz.

Diese setzen ausgewählte Werbeflächen wie die Westfassade im MAC-Forum, die Leuchtkästen entlang der Passenger Walkways oder die digitalen Screens in den Aufzügen des Flughafens in Szene. Abgebildet sind Landschaftsmotive. Darüber hinaus werden auf den Karten die Werbeflächen mit ihren USPs beschrieben und die Spezialisten des Sales-Teams vorgestellt.

Die überarbeitete Website mit Highlight-Cases und die neu aufbereiteten Mediadaten runden die B2B-Maßnahmen des Münchner Airports ab.

Zum Kampagnenauftakt fand am 19. Juli 2018 erstmals das „Airport Media Meetup“ statt: Im Rahmen eines Get Togethers präsentiert sich das Sales-Team am Münchner Standort der Mediaagentur GroupM.

„Out of home ist ein wichtiger Bestandteil im Media Mix – das wollen wir auch in der Neukundenansprache einmal mehr verdeutlichen“, so Martin Korosec, Leiter Werbung, Medien und Marketing bei der Flughafen München GmbH. Der Flughafen München verfüge über Reichweite mit 41% Business-Reisenden pro Jahr – mit einem hohen internationalen Anteil.

Sedcards der Airportwerber der Münchner FMG (Foto: Flughafen München GmbH)
Sedcards der Airportwerber der Münchner FMG (Foto: Flughafen München GmbH)