DooH Branche

Road Ads spielt jetzt auch kontext-basierte News aus

- Seit Ende 2016 ist Road Ads interactive am Start. Das Start-up bieten digitale Außenwerbung auf den Hecks von Lkws über große E-Paper-Displays. Die ersten Werbekunden buchen – und das Angebot wurde um kontext-basierte Echtzeit-News und -Infos für Autofahrer ergänzt. von Thomas Kletschke

Wetterdaten-Anzeige auf einem Road Lkw (Foto: Ads interactive)

Wetterdaten-Anzeige auf einem Road Lkw (Foto: Ads interactive)

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellte Media Owner Road Ads interactive im Herbst 2016 sein Konzept vor – invidis berichtete damals an dieser Stelle. Seit 2017 ist das Unternehmen aus Mannheim im Werbemarkt aktiv. Das Konzept: Fahrzeugbetreiber lassen IP65-zertifizierte E-Paper-Screens an den Lkws ihrer Flotte installieren. So werden die Fahrzeuge zum mobilen Werbeträger auf der Straße. Genutzt werden aus 4x vertikal installierten 32-Zöllern große Screens.

Beim Content wird eine Real-Time-Darstellung gewährleistet, da jedes der Module mit GPS, LTE und WiFi ausgerüstet ist. Über die Online Plattform des Anbieters lässt sich der Standort des Fahrzeugs auf 5 m genau bestimmen. Darüber können Anzeigen in Echtzeit angepasst werden. Ist kein Mobilfunknetz verfügbar, kann das Modul über WiFi mit jedem mobilen Endgerät gesteuert werden.

Der damals geplante Ausbau ist bislang noch nicht so schnell vonstatten gegangen, wie ursprünglich vorgesehen. So sollten ursprünglich ab Juni 2017 insgesamt 1.000 der Displays an Lkw installiert werden. Nun sollen bis zum Jahr 2020 etwa 1.000 Screens installiert werden, ist einem Artikel in der „Welt“ zu entnehmen.

Inzwischen hat das Unternehmen einige Werbepartner, darunter einen in Österreich: Der SK Rapid Wien warb dem Bericht zufolge schon auf den E-Paper-Screens. Auch Autohöfe und Lkw-Hersteller warben bereits auf dem Medium. Derzeit sucht Road Ads Welt zufolge Partner und Geldgeber für das Wachstum – etwa einen strategischen Investor mit Know-how in der Werbevermarktung.

Wie Road Ads interactive in seinem Firmenblog schreibt, hat man das Angebot auch für die Endnutzer erweitert: Werden keine Spots werbender Unternehmen angezeigt, setzt man auch auf die Ausspielung von kontext-basierten Informationen für Autofahrer. Dies können Nachrichten aber auch Nutzwertiges wie Wetterdaten oder Stauwarnungen oder Verkehrswarnhinweise sein,

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.