Anzeige
DooH & Content

Wetterdaten und AR für eine Eis-Kampagne in Russland

Basierend auf Wetterdaten und mit Hilfe von Augmented Reality führte die zu Unilever gehörende Eismarke Inmarko in Moskau eine interaktive Kampagne durch. Beworben wurden drei Produkte.
Mit AR wurde die Aufmerksamkeit der Passanten erhöht (Foto: Russ Outdoor)
Mit AR wurde die Aufmerksamkeit der Passanten erhöht (Foto: Russ Outdoor)

Unter dem Kampagnenmotto „Talking Icecream“ nutzte Inmarko das Digital-out-of-Home-Werbenetz des größten russischen Außenwerbers Russ Outdoor (zu JCDecaux gehörend).

Verschiedene Videos mit Augmented Reality-Unterstützung wurden – unterschieden nach Wochentagen – ausgespielt. Protagonisten waren hüpfende und sprechende Eis-Sorten des russischen Langnese-Pendants. Die Kampagne wurde zudem dynamisch an die Wetterbedingungen angepasst. Und bei klaren Wetter und Lufttemperaturen über 20° Celsius waren zusätzliche Inhalte zu sehen – animierte Eis-Männchen, die sich mit Schirmen vor der Sonne schützten. Die Inhalte reagierten, gestützt von IR-Sensorik, auf die Bewegungen und Aktionen von Passanten.

„Je nach Wetter, Tageszeit oder Anzahl der Menschen in der Nähe des Screens konnten wir das Targeting optimieren“, erklärt Anna Mazurina, CEO von Mediabrands Russland und Initiative Media Russia.

Ein Signal von einem Infrarot-Bewegungssensor registrierte Menschen vor dem Display, woraufhin die Kampagne ausgelöst wurde. Eine auf der Rückseite des Screens montierte Kamera sorgte für die Live-Inhalte aus der realen Umgebung, die mit dem Video Stream ausgestrahlt wurden. Am Ende des Videos kehrte das Display in den normalen Modus zurück, und es wurden statische DooH-Inhalte angezeigt – bis das nächste Signal erneut ein AR-Video auslöste.

„Die Marken Cornetto, Max und Ekzo haben ein jugendliches Publikum. Wir sind uns bewusst, dass diese Generation auf digitale Medien fokussiert ist. Für eine effektive Kommunikation müssen wir neue Wege der Kommunikation mit unseren Kunden suchen“, begründet Georgy Grebeshkov, Brand Manager Cornetto, Max und Ekzo bei dem Werbungtreibenden, die Wahl von DooH und AR.