DooH Niederlande

Exterion Media gewinnt DooH-Kontrakt in Groningen

Exterion Media stärkt seine Position im niederländischen Markt: In Groningen konnte das Unternehmen einem Konkurrenten den Vertrag abspenstig machen und installiert auf städtischem Grund nun DooH Screens.
Außenwerbung an einem Bus-Wartehäuschen in Groningen (Foto: Exterion Media)
Außenwerbung an einem Bus-Wartehäuschen in Groningen (Foto: Exterion Media)

Seit Anfang dieses Monats installiert der Media Owner Screens an Bushaltestellen. Vorangegangen war der Gewinn einer Ausschreibung der Gemeinde Groningn. Die neue Konzession läuft 10 Jahre. Damit löst Exterion Media den bislang an Bushaltestellen aktiven Außenwerber Diepenring.

Bislang schon unterhält Exterion Media in der Stadt schon DooH Screens in Einkaufszentren und Bahnhöfen. Auch in der Umgebung, im Ort Delfzijl ist Exterion Media für die nächsten 10 Jahre der Werbepartner der dortigen Gemeinde. Hier kam es zur Vertragsverlängerung, die ebenfalls die Rechte auf eine weitergehende Digitalisierung der Außenwerbung beinhaltet.

Groningen ist als Universitäts- und Forschungsstandort bekannt. Die 200.000 Einwohner zählende Stadt ist die jüngste Stadt der Niederlande – dank 50.000 Studierenden. In der Umgebung liegt Eemshaven, wo Google seit 2016 ein Data Centre betreibt. In diesem Frühjahr gab das Unternehmen bekannt, weitere 500 Millionen Euro in den Standort zu investieren.