Anzeige
invidis Stellenmarkt
Digital Signage Mediaplayer

Neuer AE67-W1 von Giada kommt auf den Markt

Mit dem AE67-W1 von Giada hat der Hersteller ein neues 24/7-Modell auf den Markt gebracht. Das lüfterlose Modell hat einen erweiterten Temperaturbereich von -20 bis 60° Celsius.
Der neue Giada wird in zwei Konfigurationen angeboten (Foto: Concept International)
Der neue Giada wird in zwei Konfigurationen angeboten (Foto: Concept International)

Den kompakten AE67-W1 (260mm x 175mm x 35mm) gibt es in zwei Varianten: Das Basismodel besitzt einen Pentium 4415U mit 2,3 GHz. Für gehobene Ansprüche gibt es die Variante mit einem Core i5-7200U und 2,5 GHz (Turbo bis 3,1 GHz); beide CPUs aus der aktuellen Kaby Lake Generation mit Doppelkern. DisplayPort, HDMI- und VGA-Anschluss gestatten freie Screen-Wahl bei einer maximalen Bildauflösung von 4K/UHD durch Intel HD-Grafik 620.

Größe des Festplattenspeichers sowie die Technologie – HDD oder SSD – lassen sich je nach Anforderungen individuell wählen. An Arbeitsspeicher stehen maximal bis zu 32 GB (2 x 16 GB, DDR3 DualChannel) zur Verfügung. Bluetooth, WLAN und LTE/4G sind optional konfigurierbar. Insgesamt acht USB-Ports – je 4x USB 3.0 und USB 2.0 – sorgen für eine schnelle Datenübertragung und Flexibilität bei der Peripherie. Mit sechs COM-Ports, robustem Metallgehäuse und einer Temperaturbeständigkeit von -20 bis 60 Grad Celsius ist der AE-67 ein geeigneter Kandidat für raue, industrielle Umgebungen sowie den Außeneinsatz. Durch die von Giada patentierte JAHC-Technologie für intelligentes Power-Management ist der neue Extremsportler obendrein sehr einfach zu verwalten.

Der AE67-W1 ist ab sofort bei Concept International erhältlich, Preise je nach Konfiguration ab 480 Euro. Reseller und Systemhäuser erhalten attraktive Konditionen. Auf Wunsch unterstützt Concept International den Roll-out von Projekten mit dem Total Preparation Package: projektspezifisch konfiguriert und dauergetestet können die Mini-PCs auch in hohen Stückzahlen schnell ausgerollt werden.

Anzeige
invidis Jahrbuch 2018/2019