Airportwerbung

Ab 2019 vermarktet nur noch ein Media Owner am Sydney Airport

In der Vergangenheit hatte der Flughafen Sydney seine Werberechte nicht einheitlich an allen Terminals und in allen Bereichen an einen Konzessionär vergeben. Ab dem kommenden Jahr wird sich das ändern.
Digitalkampagne der Dior-Marke Joy am Airport Sydney (Foto: APN Outdoor)
Digitalkampagne der Dior-Marke Joy am Airport Sydney (Foto: APN Outdoor)

Ab 2019 werden für fünfeinhalb Jahre alle Werberechte am Flughafen von Sydney von Media Owner APN Outdoor vermarktet. Das Unternehmen, das wohl ab Ende Oktober 2018 eine Tochtergesellschaft von JCDecaux sein wird,

Damit verlängert der Airportbetreiber bestehende Verträge mit APN und weitet diese aus. Konzessioniert werden Werberechte an allen nationalen und internationalen Terminals sowie externe Werbetafeln im Umkreis des Flughafens von Sydney.

Die Erweiterung der Partnerschaft zwischen APN Outdoor und Sydney Airport wird das T3 Domestic-Terminal zu den bereits bestehenden Anlagen am Terminal T1 und am Terminal T2 Inland umfassen.

APN Outdoor wird am 1. Juli 2019 die Rechte an T3 übernehmen. Dies ist das erste Mal, dass der Sydney Airport mit einem Werbeanbieter über externe Werbetafeln und alle Terminals hinweg zusammenarbeitet. So hatte oOh!media im Jahr 2016 einen großen LED Screen im Außenbereich des T3 installiert. Die Verlängerung des T1- und T2-Abkommens ist am 1. Januar 2019 wirksam.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung sollen zusätzliche digitale Werbemittel installiert werden.

DooH: APN Outdoor – alter CEO geht, neuer kommt mit dem neuen Eigner JCDecaux

Airportwerbung: Zusätzliche LED Screens in Sydney und Melbourne