Digital Signage & Einzelhandel

So nutzt Bünting digitale Kundenansprache im Markt

Die ostfriesische Bünting Gruppe setzt im Zuge der Modernisierung von insgesamt mehr als 200 Combi-, Famila- und Jibi-Märkten zwischen Nordsee und Sauerland auf den Einsatz von Screens zur Kundenansprache.
Screen in der Obstabteilung eines Marktes von Bünting (Foto: Online Software AG)
Screen in der Obstabteilung eines Marktes von Bünting (Foto: Online Software AG)

Die Filialen erhalten Large Format Displays in verschiedenen Bereichen – etwa im Eingangsbereich, der Obst- & Gemüse-Abteilung und den Frischetheken sowie Digital Signage-Waagen mit kundenseitigem Screen für die digitale Promotion. Um diese Displays mit Werbebotschaften zu versorgen und den Plakatdruck in den Filialen abzubilden, nutzt Bünting die Softwareplattform PRESTIGEenterprise der Online Software AG. Für die Durchführung der Installationen wählte Bünting den norddeutschen Systemintegrator Nordland Systems.

Sina Weber, Brand Manager bei Bünting, sagt über das Projekt: „Unsere neuen Märkte bieten eine offene Ladenbauarchitektur mit niedrigen Regalen, die den Kunden einen freien Blick ermöglichen. Traditionelle Deckenhänger sind für dieses Konzept nicht geeignet. Deshalb haben wir uns für ein digitales Kommunikationskonzept entschieden.“ Die Werbeflächen können so mehrfach genutzt werden, etwa für mehrere Produktangebote, Eventhinweise und Serviceinformationen. „Dadurch können mehr Informationen auf die Fläche gebracht werden“, erklärt Weber.

Innerhalb weniger Monate wurde ein passendes Konzept erarbeitet, um über 500 LFDs und mehr als 800 Digital Signage-Waagen gleichzeitig mit digitalen Werbebotschaften zu versorgen.