DooH

Stadt Wien und große Marken warben digital bei der "Game City"

Drei Tage lang verwandelte die Game City den Wiener Rathausplatz in Österreichs größte interaktive Spielelandschaft – mehr als 80.000 Besucher kamen. Der große LED-Tower warb bei dem Event für verschiedene Werbetreibende.
Die Initiative Safebike warb auch auf dem LED-Tower (Foto: Epamedia)
Die Initiative Safebike warb auch auf dem LED-Tower (Foto: Epamedia)

Für drei Tage wird das Wiener Rathaus jährlich zum Mekka für mehr als 80.000 Spiele-Begeisterte, wenn die Game City ihre Pforten öffnet. In diesem Jahr ging die Veranstaltung vom 19. bis 21. Oktober über die Bühne. Auf knapp 10.000 m² luden rund 90 Aussteller auf Österreichs größter Messe ihrer Art die Besucher dazu ein, in die zukünftigen Spiele-Trends einzutauchen.

Daneben sorgen regelmäßige Highlights wie eine Retro-Area oder die „Lange Nacht der Game City“ für viel Unterhaltung. In diesem Jahr fand zudem eine Cosplay-Parade statt, bei der Spieler in die Kostüme ihrer Lieblingscharaktere aus Videospielen oder Comics schlüpften.

Bei dem Spiele-Event in Österreichs Hauptstadt wurde auch der LED-Tower von Media Owner Epamedia eingesetzt. Mit einer Gesamtprojektionsfläche von 21 m²und integrierter High-Speed-Internetverbindung zur zusammengeschalteten oder separaten Visualisierung von Werbebotschaften und Live-Content war der LED-Tower auf der Game City für Top-Branchen-Player wie A1 oder Media Markt das perfekte Außenwerbemedium. Zudem stand der von EPAMEDIA entwickelte DOOH-Riese auch der Wiener Magistratsabteilung MA46 für ihre „Safebike“-Aktion zur Verfügung, und warb damit auch für ein nicht-kommerzielles, öffentliches Anliegen.