Digitalisierung

JCDecaux regelt den Verkehr in Lagos

In Nigeria will Media Owner JCDecaux zusammen mit einem Partner modernes Street Furniture ausrollen. Teil des Plans: Echtzeit-Verkehrsinformationen sollen helfen, den Verkehrsfluss zu verbessern.
Verkehrsstau in Lagos (Foto: Pixabay / Cdigitals)
Verkehrsstau in Lagos (Foto: Pixabay / Cdigitals)

Ein weiterer regionaler Markt, auf den der weltgrößte Außenwerber JCDecaux vordringt, ist Nigeria. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wird JCDecaux gemeinsam mit der lokalen Investmentfirma Grace Lake den öffentlichen Nahverkehr mit modernen Bushaltestellen ausstatten.

Genutzt werden soll künftig Street Furniture mit Solarzellen auf dem Dach. An den Bushaltestellen sollen dann auch Echtzeit-Verkehrsinformationen und Werbung angezeigt werden. So kann der Kontrakt dazu beitragen, den Verkehrsfluss in der nigerianischen Hauptstadt Lagos zu verbessern.

Damit werden JCDecaux erstmals in Afrika und erstmals konzernweit auf ein solches Real Time-System setzen, heißt es. Das System soll an verschiedenen wichtigen Stellen in der Stadt installiert werden, so Reuters weiter. Laut dem Außenwerber hat der nigerianische Außenwerbemarkt ein Volumen von jährlich 130 Millionen Euro.