Anzeige
DooH

Neue Brand Areas in Wiens U-Bahnen

Media Owner Gewista erweitert sein Produktportfolio die Brand Area. Diese ermöglicht an vorerst 7 reichweitenstarken U-Bahnstationen das Branden der Wandflächen und kann in Kombination mit DooH Screens ab sofort gebucht werden.
Folierungen der Brand Area am Schottenring (Foto: Gewista)
Folierungen der Brand Area am Schottenring (Foto: Gewista)

Die Brand Area ist ermöglicht Folierungen in den U-Bahn Stationen, ergänzt durch Digitale City Lights. In der ersten Rollout-Phase sind die Stationen Stephansplatz, Schottenring, Karlsplatz, Messe Wien – hier sind additiv auch Digitale City Lights buchbar – Vienna International Centre, Neubaugasse und die Zieglergasse verfügbar.

Die Branding-Formate in den U-Bahnstationen reichen von 35 m² bis 235 m² und ergeben in Kombination mit den 80″ und 32″ großen Digitalen City Lights einen beeindruckenden Werbeauftritt. Der Standardbuchungszeitraum beträgt, analog zu den Digitalen City Lights, deren ganzer 60 Sekunden Loop inkludiert ist, 1 Woche, mit Starttag Montag. Weitere U-Bahn-Stationen werden folgen.

„Die Brand Area ist alternativ zu unseren Station-Brandings – welche die ganzheitliche werbliche Einbeziehung der U-Bahn-Station ermöglichen – ab sofort buchbar“, soGewista CSO Andrea Groh. „Das Branding der U-Bahn-Stationen an ausgesuchten Premiumflächen in Kombination mit den Digitalen City Lights bietet eine eindrucksvolle werbliche Präsenz, die in Summe täglich hunderttausende Passanten erreicht und nachhaltig in Erinnerung bleibt.“

Eine Referenzkampagne der Wiener Städtischen zeigt die neue Werbeform. In deren Imagekampagne nutzt die Versicherung Sujets rund um den Song „Ois Ok“ des Austropop-Duo Seiler und Speer. Der Mix aus analogen und digitalen Werbeflächen kombiniert Plakatsujets und die besten Szenen des Musikvideos.

Aktuelle Kampagne der Wiener Städtischen am Stephansplatz (Foto: Gewista)
Aktuelle Kampagne der Wiener Städtischen am Stephansplatz (Foto: Gewista)