Anzeige
ISE 2019

Sony zeigt AI-basierte Videoproduktionslösung

Sony präsentiert mit der REA-C1000 auf der ISE die erste selbstentwickelte AI-basierte Edge Analytics-Lösung. Nutzer können damit sehr einfach Videoinhalte in Echtzeit erstellen. (mit Video)
Sony Edge Analytics Appliance (Foto: Sony)
Sony Edge Analytics Appliance (Foto: Sony)

Produktion von Bewegtbild-Content ist eine der großen Herausforderungen für Digital Signage Agenturen und Netzwerkbetreiber. Für großes Budget gibt es schicke „Industriefilme“ und für den kleinen Geldbeutel bisher recht wenig.

Sony kommt nun mit der AI-basierten REA-C1000 ab Frühjahr auf den Markt. Nutzer sollen damit sehr einfach und kostengünstig anspruchsvollen Bewegtbild-Content produzieren können.  So können Präsentationen und Vorträge aber auch Webcasts professionell produziert werden.

Sony REA-C1000 verfügt über die folgenden fünf Funktionen: Handschrift-Extraktion und Presenter-Overlay, Chroma-Key-Less-CG-Overlay, automatische Motiv-Steuerung mit PTZ-Auto-Tracking, Cropping des Fokusfeld und Nahaufnahme per Gestensteuerung.

„Videoinhalte sind in vielen Unternehmen, einschließlich Bildung, Behörden und Unternehmen, zu einer wichtigen Kommunikationsmethode geworden, und die Nachfrage nach Lösungen, die qualitativ hochwertige Inhalte erstellen, ein problemloses Aufnahmevergnügen bieten und die schnelle Verbreitung von Inhalten unterstützen, nimmt rasant zu“, erklärt Kenji Izu, Strategic Marketing Manager, Sony Professional. „Bei Sony wollen wir Unternehmen mit einem begrenzten Budget kostengünstige und leistungsstarke Lösungen anbieten, die es ihnen ermöglichen, professionelle und ansprechende Videoinhalte zu erstellen. Das REA-C1000 ist ein weiteres Beispiel für die Zusammenarbeit von Sony mit unseren AV-Partnern in Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Behörden, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln, die dazu beitragen, die realen technologischen und finanziellen Herausforderungen unserer Kunden zu lösen“.