Anzeige
LED-Signage

Von der Wechselstube zur Blink-Blink Exchange

Trotz gemeinsamer europäischer Währung, Apple-Pay und Kreditkarten sterben Wechselstuben an Flughäfen weltweit nicht aus. Zweites Standbein der global tätigen Anbieter sind VAT-Refunds. Maximale Aufmerksamkeit sollen mit LED erzielt werden.
Currency Exchange und VAT Refund auf der Abflugebene Istanbul Airport (Foto: invidis)
Currency Exchange und VAT Refund auf der Abflugebene Istanbul Airport (Foto: invidis)

Nicht nur am neuen Airport in Istanbul, sondern auch in Kopenhagen, Rio de Janeiro und in Hongkong kommt der Flugreisende an LED-verkleideten „Wechselstuben“ nicht vorbei. In hoch-digitalisierten Umgebungen wie Flughäfen reichten ein paar Digital Signage Displays offensichtlich nicht mehr aus, um die Aufmerksamkeit bei Reisenden zu erzielen.

Anbieter wie Travelex oder Global Exchange betreiben mehrere Tausend Wechselstuben weltweit und bieten neben Geldtausch auch SIM-Karten und im Abflugbereichen VAT-Refund. Um auf das breitere Angebot hinzuweisen und aktuelle Währungskurse anzuzeigen setzen Foreign Exchange Anbieter auf großflächige LED-Fassaden um ihre relativ kleinen Stores.

Übliche Digital Signage Standards scheinen bei Wechselstuben nicht zu gelten, denn nicht nur die weithin sichtbaren Fassadenelemente werden digitalisiert sondern oft reichen die LED-Elemente bis zum Boden (obwohl die Fernwirkung gering ist und Kunden die digitalen Messages verdecken)

Currency Exchange auf der Ankunftsebene Istanbul Airport (Foto: invidis)
Currency Exchange auf der Ankunftsebene Istanbul Airport (Foto: invidis)