Anzeige
invidis Newsletter
Digital Signage Screens

Neue Apps für Optomas Interactive Screens

Hersteller Optoma stellt für seine interaktiven Screens nun 10 eigene Apps zur Verfügung. Hinzu kommen weitere 10 im zugehörigen Marketplace.
Interactive Screen von Optoma in einem Büro (Foto: Optoma)
Interactive Screen von Optoma in einem Büro (Foto: Optoma)

Business Meetings können mit speziellen Apps optimierter und kollaborativer gestaltet werden. Hersteller Optoma hat dazu Apps standardmäßig auf seinen Optoma Interactive Flat Panel Displays (IFPDs) verfügbar gemacht. Weitere kostenlose kompatible Apps können einfach im Marktplatz-Bereich auf dem Display heruntergeladen werden.

Dazu gehören eine intuitive Videokonferenz App (Zoom) und die Screenshare App, mit der mehrere Personen in einem Meeting einfach einen Code eingeben und ihren Laptop- oder PC-Bildschirm teilen können. Sie können auch ein mobiles Gerät mit dieser App verwenden, um Dokumente oder Fotos zu teilen. Dies kann sogar in eine Maus für das Display verwandelt werden.

Alle Microsoft Office Dokumente können mit der vorinstallierten WPS App auf dem Display geöffnet werden, und Cloud Drive ermöglicht es Benutzern, Dokumente über Google Drive oder OneDrive in der Cloud zu speichern. Externe Lösungen wie Dropbox aber auch BBC News sind ebenfalls auf den Screens kostenlos installierbar.

Die interaktiven Multi-Touchscreens von Optoma wurden für Unternehmens- und Bildungsumgebungen entwickelt und bieten eine 4K UHD Auflösung sowie 20 Point Touch-Technologie. Alle Displays werden standardmäßig mit Wandhalterung, drei interaktiven Stiften und WiFi/Bluetooth-Dongle für BYOD (bring your own device) Wireless-Konnektivität ausgeliefert.

James Fursse, Technical Product Specialist, sagte: „Die interaktiven Flachbildschirme verfügen über alle Funktionen, die ein Unternehmen benötigen würde, um Dokumente drahtlos zu präsentieren und zu kommentieren, Menschen in Meetings zu erreichen und einzubeziehen und Ergebnisse anschließend zu speichern und zu teilen.

Die Optoma IFPDs haben die Zertifizierung für „Low Blue Light“ vom TÜV Rheinland. Diese bescheinigt, dass die Optoma IFPDs kein gefährliches UV-Licht erzeugen und minimales blaues Licht aussenden (was Augenschmerzen und Müdigkeit verursacht). Die Displays sind in den Größen 65″, 75″ und 86″ erhältlich. Sie verfügen über Blendschutz-Glas und überzeugen mit umfangreicher Konnektivität.