Anzeige
invidis Newsletter
Intel SDM

AUO und ComQi präsentieren Display mit OPS-Nachfolger

Plug-in PCs auf OPS-Basis haben den Digital Signage Markt verändert. Nach einigen Akzeptanzproblemen ist der OPS-Standard nun weitverbreitet. Doch der OPS-Formfaktor passt nicht mehr zu den dünnen LFDs der aktuellen Generation. Intel entwickelte dafür SDM als ein Nachfolger für OPS.
AUO/ComQi mit erster SDM-Lösung (Foto: AUO)
AUO/ComQi mit erster SDM-Lösung (Foto: AUO)

Der taiwanesische Displayhersteller AUO mit der hauseigenen Digital Signage Sparte ComQi und Intel haben nun eine der ersten SDM-basierten Lösungen vorgestellt.

Die neue ComQi-Lösung nutzt Intels Smart Display Module (SDM)-Architektur, um einen Media-Player in eine Reihe von AUO kommerziellen LCD-Displays zu integrieren. Das, Playermodul ist einfach austauschbar für Reparaturen und Upgrades.

Die beiden SDM-Lösungen von ComQi sind für AUO-Displays in den Größen 43 und 55 Zoll für AUO Videowall-Displays in den Größen 46 und 55 Zoll verfügbar. Beide Player laufen auf Ubuntu Linux und haben die ComQi EnGage Content Management Plattform für Digital Signage vorinstalliert.