Anzeige
invidis Newsletter
Projekte

Tourismusverbände in Tirol nutzen Digital Signage

Der Tourismusverband Pillerseetal – Kitzbüheler Alpen, der Tourismusverband Zillertal und der Tourismusverband Kufsteinerland nutzen Digital Signage-Installationen, um noch besser informieren und werben zu können.
Screen in einer Filiale des Tourismusverbands Pillerseetal (Foto: Peakmedia)
Screen in einer Filiale des Tourismusverbands Pillerseetal (Foto: Peakmedia)

Verantwortlich für die Installationen zeichnet Peakmedia. Als Software wird kompas von dimedis eingesetzt.

Ein Hingucker beim Tourismusverband Pillerseetal ist die neue Digital Signage-Installation in der Filiale Hochfilzen. Angepasst an die Architektur wurde der Screen in eine Holzvertäfelung eingebaut, wodurch der traditionelle Stil mit Modernität verbunden wird. Aufgrund der optimalen Position im Eingangsbereich wird der interaktive 43″ iiyama-Screen vorwiegend zur Kommunikation von Information für die Gäste genutzt.

Die Icons der verschiedenen Bereiche sind selbsterklärend und durch die Bedienbarkeit mit Touch ist die Verwendung einfach gestaltet. Geschäftsführer Armin Kuen betont: „Peakmedia bietet mit ihrer digitalen Lösung ein perfektes System an, um unsere Gäste individuell anzusprechen. Ob aktuelle Veranstaltungen, Öffnungszeiten der Freizeiteinrichtungen oder einfach nur die Wettervorhersage. Wir sind flexibel und können schnell und unkompliziert unsere Informationen ausspielen.“

Eingebettet in den Zillertaler Bergen befindet sich direkt am Taleingang die Tourismusinformation Zillertal. Bereits dort werden die Gäste von einer LED-Wall begrüßt. Peakmedia lieferte dafür den Player, der die diversen Auflagen erfüllt.

So kann beispielsweise die Einhaltung des lichttechnischen Gutachtens, die Mindeststandzeitdauer zwischen den Bildwechseln sowie eine farbliche Anpassung bei Nacht garantiert werden. Während des Tages werden neben relevanten Verkehrsinformationen auch Hinweise auf ortsbezogene kulturelle, touristische oder sportliche Veranstaltungen eingespielt. Im Nachtbetrieb hingegen gibt es nur eine Anzeige von wichtigen Verkehrsinformationen, um eine ruhige Atmosphäre zu gewährleisten.

Auch der Tourismusverband Kufsteinerland stattete seinen Kundenbereich mit 6 Screens aus, wovon 4 als digitale Bildstrecke um die Ecke dienen.