Anzeige
Automotive

Alles andere als weltmeisterlich

Peking | In den letzten Jahren entstanden unzählige neue Elektroauto-Marken - viele mit deutschem Einfluss. Der Hersteller Byton wurde bekannt durch das immense Display das die ganze Breite des Fahrzeuges bedeckt. Anders sieht es bei Weltmeister aus – auch hier haben Deutsche Designer und Ingenieure mitgearbeitet.
Weltmeister - chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)
Weltmeister – chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)

Der Weltmeister Flagship-Store liegt unweit des politischen Zentrums Chinas an einem der großen Prachtboulevards. Ausgestellt wird nur ein Fahrzeug. Um mit dem Showroom eine größere (Fern-)Wirkung zu erzielen ergänzten die Architekten eine große Videowall mit Ambient Content.

Weltmeister - chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)
Weltmeister – chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)
Weltmeister - chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)
Weltmeister – chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)

Oberhalb des Fahrzeuges befinden sich übergroße Lampenschirme die von innen mit Projektion zum Leben erweckt werden. Leider ist die Leuchtkraft der Projektion nicht ausreichend, so dass nur ein mattes Bild erzeugt wird.

Weltmeister - chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)
Weltmeister – chinesische Automarke mit deutscher DNA (Foto: invidis)

Die Konfiguration des Fahrzeuges erfolgt in einer Lounge an drei Standard All-in-One Displays. Das sieht ganz schön aus ist allerdings nicht wirklich ergonomisch und eignet sich kaum für ein Beratungsgespräch. Aber der Showroom soll wohl primär für Show und weniger ein Verkaufsraum sein. Fair enough.