Anzeige
invidis Newsletter
invidis Jahreskommentar 2019|2020

Patrick Schröder | Dimedis

Digitalisierung des Workplace und Corporate Communication bieten viel Potental für Digital Signage wenn es nach Patrick Schröder von Dimedis aus Köln geht.
Patrick Schröder - Bereichsleiter Digital Signage - dimedis (Foto: dimedis)
Patrick Schröder – Bereichsleiter Digital Signage – dimedis (Foto: dimedis)

2019 war sehr ereignisreich für dimedis. Mit vielen neuen Kunden beim Thema interne Kommunikation sehen wir da den ersten Trend – und hier ist noch viel Potential vorhanden! Die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und der internen Kommunikation sind eine Chance für unsere Branche.

In unseren zahlreichen Projekten im Handel erkennen wir am POS ebenfalls Trends, die die Entwicklung der letzten Jahre bestätigt: Digital Signage muss heute mehr leisten als nur Inhalte darzustellen. Es gilt Funktionen anzubieten, um das System flexibel zu pflegen und Inhalte intelligent zu planen. Digital Signage muss elementarer Teil der Customer Journey sein und hat mehr Funktionen, als am POS zu informieren und für ein verkaufsförderndes Ambiente zu sorgen. Am POS sind mehr Intelligenz gefragt in den Digital Signage-Anwendungen, etwa durch die Integration von RFID, um Inhalte dann auszuspielen, wenn Kunden ein bestimmtes Produkt aus dem Regal nehmen. Digital Signage muss den Handel dabei unterstützen, die Kommunikation zum Kunden zu stärken und durch eine intelligente Digital Signage Strategie auf der Grundlage von Big Data Analysen zu profitieren. Durch automatisierte Algorithmen steuert kompas heute schon zielgerichtete Digital Signage Kampagnen, etwa um Ladenhüter aktiv zu bewerben und so den Lagerbestand dank Smart Stocking effizient abzuverkaufen. Der Trend zu einer ROI- und datengetriebenen Betrachtung ist klar zu erkennen: Digital Signage Anwendungen sollen Kaufabbrüche verringern und die Vorzüge des Online-Handels auch im stationären Handel einbinden.

invidis Digital Signage & DooH Jahreskommentare 2019|2020 (Foto: invidis)
invidis Digital Signage & DooH Jahreskommentare 2019|2020 (Foto: invidis)

Ebenfalls wichtig: Die Integration von Door Signage und kleinen Displays am POS ohne eigenen PC (inkl. ESL), etwa für Bildschirme in Regalen oder Preisschildern. Dazu gehören auch Waagen im Lebensmittelhandel. Gerade für den Handel haben wir in den letzten Jahren mit unserer Softwarelösung kompas viele Funktionen integriert, die dem Kunden vor Ort die Vorzüge des stationären Handels kombiniert mit denen des Online-Handels bieten.

Für die Branche erwarten wir für das kommende Jahr einige Herausforderungen. So werden die Ansprüche der Kunden komplexer, eine stärkere Abstimmung von Hard- und Software (Trend zu Lösungen aus einer Hand) ist klar zu erkennen. Und wir reagieren darauf, indem wir Partnerschaften schließen, um gemeinsame Standards zu schaffen und eine stetige Qualitätskontrolle von Hard- und Software zu garantieren. Die Kooperationen mit Hardwarepartnern bieten Kunden einen erheblichen Mehrwert: wenn sie kompas-zertifizierte Hardware nutzen, profitieren die Kunden von einem vereinfachten Rollout-Management und einer optimierten Ausfallsicherheit.

Ebenfalls spannend, gerade in Zeiten von Data driven Marketing und Big Data: Digital Signage wird mehr zu einem Tool für die Visualisierung von Business Intelligence KPIs im Unternehmen, der Fertigung und in der allgemeinen internen Kommunikation.

Last, but not least: Digital Signage Softwarelösungen müssen Schnittstellen zu anderen Marketing-Werkzeugen bieten und einen besseren Workflow zwischen Agenturen, Designern und Digital Signage Redakteuren gewährleisten.

Mit kompas sind wir dafür gut aufgestellt und freuen uns auf das neue Jahr!