Sicheres Netzwerk

Lancom vernetzt bis zu 3.000 Standorte

Das „Integrated Services Gateway“ ISG-8000 von Lancom richtet sich an Betreiber von großen und sehr großen Multi-Service-IP-Netzwerke wie zum Beispiel Retailer mit großem Filialnetz. Bis zu 3.000 Standorte können über hochsicheres IPSec-VPN angebunden werden. Auf der Fläche fungiert das Lancom-Gateway als All-in-One Lösung die von Kassen über Digital Signage und Gäste-WLAN bis hin zu ESL alles mit einem Access Point managen kann.
Von DS bis ESL - alles mit einem Access Point von Lancom (Foto: invidis)
Von DS bis ESL – alles mit einem Access Point von Lancom (Foto: invidis)

Der deutsche Netzwerkinfrastrukturausstatter Lancom Systems baut mit dem ISG-8000 sein Central-Site-VPN-Gateway-Portfolio weiter aus. Das neue Flaggschiff im Enterprise VPN- & SD-WAN-Portfolio von Lancom richtet sich sich große bis sehr große Netzwerkstrukturen.

Dabei nutzt das ISG-8000 moderne Verschlüsselungs- und Redundanzkonzepte und führt mit High Scalability VPN (HSVPN) erstmals eine Next-Generation SD-WAN-Technologie ein. Werkseitig unterstützt das Hochleistungs-Gateway 250 VPN-Gegenstellen, über Zusatzoptionen werden schließlich bis zu 3.000 VPN-Gegenstellen terminierbar.

Das ISG-8000 von Lancom führt mit High Scalability VPN (HSVPN) erstmals eine Next-Generation SD-WAN-Technologie ein (Foto: Lancom)
Das ISG-8000 von Lancom führt mit High Scalability VPN (HSVPN) erstmals eine Next-Generation SD-WAN-Technologie ein (Foto: Lancom)

Als Kern des Netzwerkes ermöglicht das Integrated Services Gateway mit seinen acht Gigabit Ethernet-Ports und zwei USB-Ports eine Vielzahl an Anwendungen. Seine zwei SFP+-Ports mit je 10 Gigabit steigern die Kapazität von Datentransfers zu Servern, Netzspeichern oder Switches. Um Ausfällen vorzubeugen verfügt das Gateway über zwei redundante Netzteile. Das Display in der Frontseite zeigt permanent verschiedene Geräteinformationen wie beispielsweise Temperatur, CPU-Auslastung und aktive VPN-Tunnel an.