Anzeige
invidis Newsletter
Hardware

AMD bringt neue Low-Power-Prozessoren

AMD erweitert sein Ryzen Embedded-Ökosystem um zwei neue R1000 Low-Power-Prozessoren, die erstmals eine TDP-Range von 6 bis 10 Watt ermöglichen. Durch den geringen Energiebedarf eignen sich die neuen Prozessoren beispielsweise für lüfterlose Systeme in Digital Signage sowie Industrie- und Unternehmens-IT.
Die neuen AMD Ryzen Prozessoren der R1000-Serie eignen sich für hochperformante, aber energieeffiziente Embedded Systeme im Bereich Digital Signage und Unternehmens-IT (Foto: AMD)
Die neuen AMD Ryzen Prozessoren der R1000-Serie eignen sich für hochperformante, aber energieeffiziente Embedded Systeme im Bereich Digital Signage und Unternehmens-IT (Foto: AMD)

Die AMD Prozessoren der Ryzen Embedded-Serie bieten 4K-Grafik bei geringem Stromverbrauch. Die R1000-Serie basiert laut Hersteller auf der ‚Zen‘ CPU und der Radeon ‚Vega‘ Grafikeinheit und liefert eine dreimal bessere CPU-Performance pro Watt im Vergleich zur vorhergehenden Generation der AMD R-Series.

Die neuen R1102G und R1305G Prozessoren wurden dabei für besonders energieeffiziente Performancebereiche entwickelt. Die neuen Prozessoren skalieren von 6 bis 10 Watt TDP und ermöglichen es die Systemkosten zu senken, indem weniger Speicher-DIMMs verbaut und die Anforderungen an das Thermaldesign gesenkt werden. Durch den geringen Energiebedarf der neuen Prozessoren sind laut AMD zudem auch lüfterlose Systeme realisierbar, mit denen der Hersteller neue Märkte im Bereich Digital Signage und Industrie- und Unternehmens-IT erschließen will.

Verfügbar werden die beiden neuen Prozessoren voraussichtlich Ende März 2020. Zu den ersten Unternehmen welche die neuen Prozessoren einsetzen zählen Kontron mit seiner skalierbaren Mini-ITX Plattform und Simply NUC mit dem neuen Mini-PC Red Oak.