Anzeige
invidis Newsletter
Schweden

Tankstellenkette setzt auf Digital Signage

Schwedens größte Tankstellenkette Preem modernisiert ihre Stationen mit Digital Signage-Anbieter Visual Art. Rund 100 Tankstellen in ganz Schweden wurden mit einer Vielzahl an digitalen Lösungen aufgerüstet, um den modernen Kundengeschmack zu treffen, darunter Samsung-Displays der OMD-D-Serie für Fenster und Ein-/Ausgänge oder auch Touchscreens an den Regalen.
Die Schwedische Tankstellenkette Preem aktualisiert ihr Konzept mit Digital Signage-Experte Visual Art (Foto: Visual Art)
Die Schwedische Tankstellenkette Preem aktualisiert ihr Konzept mit Digital Signage-Experte Visual Art (Foto: Visual Art)

Wenn man an moderne digitalisierte Verkaufsräume denkt sind Tankstellen vielleicht nicht die Ersten, die einem in den Sinn kommen. Aber um seine Kundenerfahrung zu modernisieren und sich dem Zeitgeist anzupassen hat Schwedens größter Tankstellenbetreiber Preem jetzt auf Digital Signage gesetzt. Partner dabei war Digital Signage-Anbieter Visual Art, der die Tankstellen auf den neuesten Stand der Technik brachte.

Durch die neuen digitalen Touchpoints an strategisch günstig gelegenen Stellen im Geschäft kann Preem gezielt Inhalte an die richtige Zielgruppe zur richtigen Tageszeit ausspielen. Visual Art rüstete rund 100 Preem-Tankstellen in ganz Schweden mit verschiedenen Digital Signage-Lösungen auf. Beispielsweise wurde die Menütafeln hinter dem Verkaufstresen mit Samsung QMR-Displays mit integriertem Mediaplayer aufgerüstet.

Zu den weiteren Lösungen zählen:

  • Samsung-Displays der OMD-D-Serie für Fenster an Ein- und Ausgängen. Das Display ist von außen heller zu sehen als bisherige Lösungen, um Kunden anzuziehen.
  • 10-Zoll-Touchscreens an Produktregalen, damit die Benutzer nach Produkten für ihr Auto suchen können.
  • DB10 Samsung-Displays an den Kassen, um Last-Minute-Verkäufe zu fördern.

Durch die Aktualisierung digitaler Bildschirme an strategisch günstig gelegenen Stellen im Geschäft ermöglicht Preem die Vermittlung der richtigen Inhalte an die richtige Zielgruppe zur richtigen Tageszeit. Das Design-Studio von Visual Art hat die Inhalte der Menütafeln neu gestaltet, die den Verkauf fördern und vorkomponierte Menüs anzeigen sollen.

„Mit der digitalen Beschilderung empfinden 54% der Kunden die Wartezeit als kürzer als üblich. Auch sei das gezeigte Essen wird als schmackhafter empfunden gegenüber der Darstellung auf einem statischen Display, was zu mehr Käufen führt“, sagt Pontus Meijer, Chief Revenue Officer von Visual Art.

Visual Art tritt für Preem als Komplettanbieter im Bereich Digital Signage auf und unterstützt die Tankstellenkette vom intern entwickelten CMS Signage Player bis hin zur Content-Strategie und dem Design. Preem ist Schwedens größtes Kraftstoffunternehmen und macht 80% der schwedischen Raffineriekapazität und 30% der nordischen aus. Das Unternehmen beschäftigt 1.400 Mitarbeiter, von denen 950 in den beiden Raffinerien in Göteborg und Lysekil arbeiten, die als die modernsten und umweltfreundlichsten Europas gelten.