Anzeige
invidis Newsletter
Unternehmen

Daktronics investiert in MicroLED Start-up

Direct View LED-Hersteller Daktronics sieht Potential in MicroLED-Technik und beteiligt sich im Rahmen einer Finanzierungsrunde am Start-up X Display Company (XDC). Das Jungunternehmen ist Spezialist für Micro-LED- und MicroIC-Technologien sowie Halbleiterkomponenten für den Einsatz in Display-Anwendungen. Noch im Laufe diesen Jahres will Daktronics neue Produktangebote für den Narrow Pixel Pitch (NPP)-Marktplatz ankündigen.
Daktronics auf der ISE 2020 in Amsterdam (Foto: invidis)
Daktronics auf der ISE 2020 in Amsterdam (Foto: invidis)

Direct View LED-Hersteller Daktronics hat sich an der Series A Investment-Runde des MicroLED Start-ups X Display Company (XDC) beteiligt, die genaue Geldmenge wird in der Pressemitteilung allerdings nicht genannt. XDC spezialisiert sich auf Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung von Micro-LED- und MicroIC-Technologien und Halbleiterkomponenten für den Einsatz in Display-Anwendungen. Darüber hinaus hat XDC eine Massentransfer-Prozesstechnologien entwickelt, die die Herstellung sehr großer Displays ermöglicht.

„Wir sehen Micro-LEDs und die Produkte, die wir mit dieser Technologie herstellen können, als sehr viel versprechend an“, sagt Reece Kurtenbach, Präsident und CEO von Daktronics. Die MicroLED-Technologien von XDC sollen die Daktronics-LED-Displays mit engem Pixelabstand unterstützen und neue Lösungen ermöglichen, die in Bereiche von weniger als 1 Millimeter Zeilenabstand vordringen. „XDC ist ein Partner, der über Patente und Fachwissen sowohl bei den Produktionsprozessen als auch bei den Kerntechnologien verfügt, die für die Herstellung von MicroLED-Displays erforderlich sind. In Verbindung mit unserer Teilnahme an dieser Investitionsrunde arbeiten wir mit mehreren anderen Entwicklern zusammen und planen, im Laufe dieses Jahres weitere Produktangebote für den Narrow Pixel Pitch (NPP)-Markt anzukündigen“, so Kurtenbach weiter.

MicroLEDs sind weniger als 50 Mikrometer groß und reduzieren den Platzbedarf für die Erzeugung von Pixeln erheblich. Die dünnen, leichten und energieeffiziente Festkörperbauelemente eignen sich sich sehr gut für den Einsatz in Vollfarb-Displays. MicroLED-Displays befinden sich noch im Anfangsstadium der Erschließung eines wachsenden Anteils des über 150 Milliarden Dollar schweren Displaymarktes, insbesondere in den Bereichen Mobiltelefon, Fernsehen, Beschilderung und Automobilanwendungen.